Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 21. April 2009

Vollsperrung der Josephinenstraße

Seit gestern, 20. April, ist die Josephinenstraße zwischen der Einsiedelstraße und der Brücke über die Gleise der Hafenbahn für rund sechs Wochen für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich weiterhin passieren. Wie der Bereich Verkehr bereits im Januar 2009 ankündigte, müssen im Kreuzungsbereich Einsiedelstraße/Josephinenstraße neue Leitungen verlegt werden.

Die Zu- und Abfahrt des Nordtangentenstreckenzuges über Warthestraße und Posener Straße für den Kraftfahrzeugverkehr ist während der Vollsperrung generell nicht möglich. Die Umleitung erfolgt in beiden Fahrtrichtungen über die Karlstraße und die Schwartauer Allee/Schwartauer Landstraße.

Für die unmittelbar betroffenen Anlieger wird es während der Bauarbeiten notgedrungen zu unvermeidbaren Einschränkungen bei der Erreichbarkeit ihrer Zufahrten kommen. Die Anlieger werden direkt von der Bau-ARGE Claus Alpen/Gebr. Echterhoff über die jeweiligen Arbeitsabläufe vor ihren Häusern beziehungsweise Zufahrten informiert. Gegen Ende der Bauarbeiten wird für den Umschluss der Leitungen in der Josephinenstraße in Höhe der ehemaligen Einmündung in die Einsiedelstraße nochmals eine Sperrung der Josephinenstraße von etwa zwei Wochen erforderlich sein. Hierbei handelt es sich aber aller Voraussicht nach nur um eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de