Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Mai 2009

Demokratie kommt nicht von selbst

Annäherungen an Gustav Radbruch vom 10. bis 19. Mai

Gustav Radbruch (1978 - 1949) ist für viele Lübecker einer der großen unbekannten Bürger der Hansestadt. Zwar trägt ein zentraler Busknotenpunkt seinen Namen, aber wahrscheinlich sagt der nur Fachleuten etwas: Dass hier nämlich einer der bedeutendsten Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts, einer der wichtigsten Justizreformer der neueren deutschen Geschichte und ein ungewöhnlicher Politiker und Mensch geehrt wird.

Um Gustav Radbruch in seiner Geburtsstadt so bekannt zu machen, wie es seiner Bedeutung angemessen ist, haben sich die Institutionen die Gemeinnützige, das Katharineum, das Kulturforum Burgkloster, das Kuratorium St. Pertri, das Landgericht Lübeck und die Stadtbibliothek zusammengeschlossen und widmen Radbruch eine Ausstellung vom 10. bis 19. Mai. Die Ausstellung und sechs Vorträge und Lesungen sollen den Theoretiker, den politischen Praktiker und den privaten Gustav Radbruch einer breiteren

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de