Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Mai 2009

SPD setzt auf Schiene

SPD

Die Verkehrsbedingungen am Wirtschaftsstandort Lübeck haben sich kontinuierlich verbessert. Die in der Vergangenheit zu Recht beklagten Schwächen in der Verkehrsinfrastruktur wurden und werden von der SPD auch weiterhin entschlossen angegangen, wie das Beispiel der Bahn zeigt. 1. Die Elektrifizierung vom Hamburg bis nach Travemünde und in die Lübecker Häfen (ausgenommen Schlutup) ist abgeschlossen. Die Reisezeiten wurden verkürzt. Angestrebt wird jetzt eine Elektrifizierung auf den Strecken nach Kiel, Kopenhagen und Bad Kleinen. 2. Lübeck ist seit Dezember 2008 im Personenverkehr über EuroCity und ICE in das deutsche und europäische Hochgeschwindigkeitsnetz eingebunden. 3. Im Regionalverkehr kommen moderne Züge mit klimatisierten Doppelstockwagen zum Einsatz. Die Pünktlichkeit liegt heute bei rund 95Prozent. 4. Die Strecke Bad Schwartau - Lübeck-Kücknitz/Skandinavienkai wird zweigleisig ausgebaut. Als Nächstes ist ein Streckenausbau von Lübeck in Richtung Süden erforderlich. 5. Die Strecke Lübeck - Kiel wird bis März 2010 soweit ertüchtigt, dass die Züge zwischen Schleswig-Holsteins größten Städten dann im Halb-Stunden-Takt fahren. 6. Alle Lübecker Personenbahnhöfe wurden in den letzten Jahren saniert oder neu gebaut. Geplant ist nunmehr ein weiterer Bahnhaltepunkt am Hochschulstadtteil. 7. Erklärtes Ziel der SPD Lübeck bleibt es, in Lübeck einen S-Bahn-Verkehr Blankensee - Hauptbahnhof - Travemünde mit mindesten sieben bis acht Haltepunkten aufzubauen.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Autor: Ulrich Pluschkell

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de