Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 05. Mai 2009

Versprechen einhalten

Die Linke

DIE LINKE fordert mehr soziale Einrichtungen im Hochschulstadtteil. Wir freuen uns, dass die Stadtentwicklung im Lübecker Süden so gut angenommen wird. Über 3000 Menschen haben sich in den vergangen zehn Jahren hier angesiedelt. Natürlich braucht ein sich so schnell entwickelnder Stadtteil besondere Aufmerksamkeit. Im Hochschulstadtteil leben viele Familien, die sich ihren Traum vom Eigenheim erfüllen können. Viele Familien tragen durch den Bau von Häusern große finanzielle Belastungen. Diese Menschen sind in den Stadtteil gezogen, weil ihnen garantiert wurde, dass eine hervorragende Kinderbetreuung geschaffen wird. Die Realität sieht anders aus. Von Anfang an wurden junge Familien mit dem Argument einer besonders familiären Infrastruktur umworben. Dies war eine leere Versprechung. Schon jetzt fehlen 175 Kindergartenplätze. Wir werden beantragen, dass die Jugendsenatorin unverzüglich ein Entwicklungskonzept vorlegt und drei neue KiTa-Gruppen eröffnet werden. Es fehlen aber immer noch über 50 Krippenplätze und die Grundschule ist zu klein. Mit der Fertigstellung der neuen Geschosswohnungseinheiten werden noch einmal viele Kinder hinzukommen. Wir sind nicht damit einverstanden, wenn Senatorin Anette Borns öffentlich erklärt, dass eine Versorgung aller Kinder nicht möglich sei. Die Versorgung aller Kinder ist möglich zu machen! Wir fordern die Stadt auf, unverzüglich ein Konzept zu entwickeln, das unbedingt sicherstellt, dass alle Kinder versorgt werden. Außerdem werden wir prüfen lassen, ob die Paul-Klee-Grundschule erweitert werden kann, da das Nebengrundstück unbebaut ist.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Autorin: Silke Thom

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de