Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 12. Mai 2009

Optimierung von Ampelanlage

Die Ampelanlage am Holstentorplatz wurde vorige Woche optimiert und den aktuellen Anforderungen angepasst. Damit hat die Hansestadt Fehler korrigiert und die Eingriffsmöglichkeiten für Nahverkehrsbusse verbessert.

Mit der Einrichtung der neuen Linksabbiegespur im Herbst vergangenen Jahres hatte der Holstentorplatz eine vollkommen neue Signalsteuerung erhalten. Bei den neuen Signalprogrammen sei aufgrund eines Programmierfehlers dieser neue Linksabbieger jedoch zu stark bevorzugt worden, teilt der Bereich Verkehr mit. Dies betraf insbesondere den Abfluss in Richtung Willy-Brandt-Allee. In der Folge wurde die Grünzeit für den Verkehr aus der Possehlstraße zeitweilig ungewollt gekürzt und die Signalisierung des Busverkehrs zu stark beeinträchtigt, so dass die Busse Richtung Lindenplatz oftmals erst nach dem Kfz-Verkehr Zufahrtserlaubnis erhielten und in den Rückstau des Lindenplatzes hineinfuhren.

Mit der Programmanpassung erhalten die Busse wieder Weiterfahrt vor dem Kfz-Verkehr. Auch die Possehlstraße erhält die vorgesehene Grünzeit. Weiterhin wurde ein Fehler in der "Grünen Welle" zwischen Holstentorplatz und der Signalanlage Holstenstraße/An der Untertrave korrigiert.

Als Vorgriff auf eine Signalisierung des Fußgängerüberweges am Lindenplatz in der Fackenburger Allee wurden im Zusammenhang mit diesen Korrekturen die Signalanlagen am Holstentorplatz und in der Fackenburger Allee aufeinander abgestimmt. Damit ist für den Verkehr aus der Possehlstraße in Richtung Fackenburger Allee eine Durchfahrt ohne Halt möglich.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de