Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 17. Dezember 2017

Ausgabe vom 26. Mai 2009

Attraktiver Hütten-Gaudi

Weihnachtsmarkt: Ab 2010 gibt es einheitliche Buden in Lübecks Stadtkern

Lübecks Weihnachtsmärkte sind bunt, schrill und kommerziell. Überladene Hütten, Werbung wohin das Auge reicht und Buden, die so recht nicht ins historische Stadtbild passen.

Mit Hilfe eines Design-Wettbewerbs soll die "Weihnachtsstadt des Nordens" künftig attraktiver werden und ein geschlossenes Gesamterscheinungsbild erhalten. Themen- und qualitätsorientiert sollen sich Marktplatz und Breite Straße geben, schließlich ist der Traum der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) eine "Lübeck-Hütte", die vielseitig, einzigartig und eben lübsch ist.

Seit 2009 ist die LTM für die Organisation und Durchführung der Lübecker Weihnachtsmärkte zuständig. "Wir haben das Konzept inhaltlich weiterentwickelt und dabei die Wünsche und Ansprüche unserer Gäste in puncto Qualität und Service berücksichtigt", erklärte die LTM-Geschäftsführerin Andrea Gastager. "Die Märkte im öffentlichen Raum werden in ein ganzheitliches Konzept integriert, um einen deutlichen Qualitätssprung zu erreichen und konkurrenzfähig zu bleiben".

Seit dem 15. Mai läuft der Design-Wettbewerb, ausgelobt von der LTM in Kooperation mit dem ArchitekturForumLübeck e.V. und der Fachhochschule Lübeck, Fachbereich Bauwesen. "Die Teilnahme am Wettbewerb ist eine große Herausforderung und setzt ein hohes Maß an Sensibilität und Kreativität voraus. Es gibt klare gestalterische und technische Kriterien", erklärte Prof. Dr.-Ing. Joachim Heisel, FH Lübeck.

Unter den Einsendungen werden von einer Fachjury die drei besten Hüttenentwürfe ausgewählt, 1:1 umgesetzt und ab dem 23. November in der Breiten Straße präsentiert. Die Passanten dürfen dann unter den drei Modell-Hütten ihre "Lübeck-Hütte" wählen, die dann in Serie produziert und ab 2010 Pflicht für die Marktbeschicker sein wird.

Unter www.luebecknews.de stehen die Wettbewerbsunterlagen zum Download bereit. Einsendeschluss ist der 9. Juli 2009, 12 Uhr. Neben technischen Kriterien wie Größe, Grundriss und Preis müssen diverse Gestaltungskriterien eingehalten werden. Kinderfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sollten gewährleistet sein, damit die "Lübeck-Hütte" bei allen Besuchern gut ankommt.

Der Siegerentwurf wird mit 3000 Euro belohnt. Das erfolgreiche Modell könnte in einer Stückzahl von bis zu 50 Hütten gebaut werden. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de