Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 26. Mai 2009

"Lübeck steht hinter Ihnen"

Autor: Katja Mentz

Bündnis 90 / Die Grünen

Als die Cap Anamur im Februar 2004 aus dem Lübecker Hafen auslief, um Hilfsgüter nach Afrika zu transportieren, waren viele Menschen auf den Beinen, um das Schiff feierlich zu verabschieden. Auch Bürgermeister Saxe war da: "Sollten Sie einmal in Schwierigkeiten geraten, Herr Schmidt, steht Lübeck hinter Ihnen!"

Stefan Schmidt, Lübecker Kapitän und Cap Anamur Chef Elias Bierdel sind in Schwierigkeiten. Am 20. Juni 2004 retteten sie 37 afrikanische Schiffbrüchige aus dem Mittelmeer zwischen den Inseln Malta und Lampedusa. Erst drei Wochen später, als bereits die Lebensmittel auf der Cap Anamur knapp wurden, erhielten sie endlich Erlaubnis, in den Hafen von Sizilien, Agrigento, einzulaufen. Die Afrikaner kamen in Abschiebehaft; Kapitän Schmidt, Elias Bierdel und der 1. Offizier mussten für fünf Tage ins italienische Gefängnis.

Ende 2007 wurde der Prozess gegen sie eröffnet: Die italienische Anklage wirft ihnen "Beihilfe zur illegalen Einreise" vor.

Der Staatsanwalt forderte kürzlich in seinem Plädoyer jeweils vier Jahre Haft sowie 400.000 Euro Strafe. Hätte Kapitän Schmidt an dem Schlauchboot vorbeifahren und die Schiffbrüchigen der See überlassen sollen?

In einer Resolution für die nächste Bürgerschaftssitzung bitten wir den Bürgermeister, sich öffentlich für den Lübecker Kapitän einzusetzen und unsere Solidarität deutlich zu machen: "Humanitäres Handeln ist niemals ein Verbrechen!"

(Mehr Infos www.borderline-europe.de)

V.i.S.d.P.: Katja Mentz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de