Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 02. Juni 2009

Aktionswoche zum Thema Alkohol

Jeder sollte sein Limit kennen - Vielfältige Veranstaltungen

Immer wieder schrecken Nachrichten von mehr als betrunkenen Minderjährigen und Jugendlichen die Bevölkerung kurzzeitig auf - bis zum nächsten Bekanntwerden eines "Koma-Saufen"-Falles. So ein Fall eben, der oft im Krankenhaus endet. Um auf das Problem des übermäßigen Alkoholgenusses bei Jugendlichen aufmerksam zu machen und für es zu sensibilisieren, wird vom 13. bis 21. Juni die bundesweite Aktionswoche "Alkohol? Kenn dein Limit" veranstaltet. Schirmherrin ist Sabine Bätzing, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Alle Hände voll zu tun

Die Hansestadt Lübeck beteiligt sich mit Veranstaltungen und Aktionen an dieser Themenwoche - unterstützt von zahlreichen Vereinen und Verbänden. Die fleißigen Organisatoren haben jetzt alle Hände voll zu tun, wollen sie doch, dass die Woche Eindruck hinterlässt. Bei Irene Böhme, Suchthilfekoordinatorin der Hansestadt, laufen die Fäden zusammen: "Die letzte Aktion war vor zwei Jahren mit der Aktionswoche ,Alkohol - Verantwortung setzt die Grenze', an der sich Lübeck beteiligt hat. Dieses Jahr sind die Aktionen noch vielfältiger und bunter". So ist ein wichtiger "Auftakt" bereits am 6. Juni. In der Fußball-Verbandsliga Süd-Ost spielen der Alevitische Kulturverein (AKM) Lübeck gegen Eintracht Groß Grönau das Abschluss-Spiel auf dem Sportplatz Koggenweg (Buntekuh). Beginn ist um 16 Uhr. Das Besondere: Das Fußballspiel steht unter dem Motto "Alkoholfrei Sport genießen". Es wird alkoholfreie Getränke und Cocktails zur Erfrischung für Spieler und Zuschauer geben.

Die schulische Eröffnungsveranstaltung mit Lienhard Böhning, dem Zweiten Stellvertretenden Stadtpräsidenten, findet am 15. Juni um 9.30 Uhr im Johanneum statt. Anschließend gibt es für circa zwei Stunden Workshops, die von professionellen Suchtberaterinnen und Suchtberatern begleitet werden - zum Beispiel den Kinofilm von Jugendlichen "Abgefüllt und trotzdem lustig", "Cool und Hip - let's have a party" oder "Sex and drugs and violence - do you want this cocktail?". Während der Aktionswoche bieten weitere Schulen interessante Diskussionen und Vorträge an (das komplette Programm ist unter www.luebeck.de abrufbar und wird zeitnah in den Lübecker Nachrichten veröffentlicht). Neben den schulischen Veranstaltungen bietet eine Reihe außerschulischer Programmpunkte Wissenwertes rund um das Thema Alkohol und seine (Sucht)Gefahren (augewählte Termine lesen Sie in der nächsten und übernächsten Ausgabe der Stadtzeitung). Bei den außerschulischen Veranstaltungen macht am 13. und 14. Juni der Seminarkongress "Motivieren und dann probieren" im Scandic Hotel den Anfang, eröffnet von Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer. Am 20. Juni gibt es gleich zwei Abschlussfeste in der Interkulturellen Begegnungsstätte; Parade 12: Von 15 bis 18 Uhr das Abschlussfest für Kinder und Familien und ab 20 Uhr die Jugendlichendisco ohne Alkohol. Mit dem interkulturellen Abschiedsfest für Familien soll ein Ausklang der Aktionswoche geschaffen werden. Es gibt zahreiche Infos, auch von Selbsthilfegruppen, und leckere Getränke an den Saftbars.

Drei Sonntagsgottesdienste, die sich mit dem Thema Alkohol beschäftigen, ergänzen die Themenwoche: Am 21. Juni ab 9.30 Uhr in St. Martin, Kastanienallee 15; ebenfalls am 21. Juni ab 10 Uhr in der St. Lorenz-Gemeinde, Travemünde, Vogteistraße 22 und am 28. Juni ab 18.30 Uhr in der Oase im Hochschulstadtteil. Getragen wird die Woche "Alkohol? Kenn dein Limit" von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V., der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de