Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 02. Juni 2009

Aufwertung von St. Lorenz Nord

SPD

Schöne Spazier- und Radwege sind im Stadtteil Vorwerk/St. Lorenz-Nord rar gesät. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion begrüßt daher den vorgelegten Bericht des Lübecker Fahrrad-Beauftragten zum Neubau des 780 Meter langen kombinierten Fuß- und Radweges auf dem ehemaligen St. Lorenz-Gleis. Damit wird eine alte Forderung der SPD umgesetzt. Wir hatten bereits 1998 die Initiative ergriffen und einen entsprechenden Beschluss durchgesetzt. Die Trasse wurde jedoch für die Idee einer Stadtbahnverbindung zwischen dem P+R-Parkplatz Lohmühle und dem Lübecker Hauptbahnhof freigehalten. Wegen der geringen Akzeptanz des P+R-Platzes mussten diese Planungen zu den Akten gelegt werden. Dieser öffentlich gewidmete Radweg ist von hoher Bedeutung für den Alttags- und Freizeitverkehr. Er stellt eine Verbindung dar zwischen der Altstadt, den Sportstätten an der Lohmühle, der Emil-Possehl-Gewerbeschule, der Kleingartenanlage "Struckteich" und den Stadtteilen Karlshof und Dornbreite. Auf einer Breite von insgesamt drei Meter lässt sich komfortabel Rad fahren und spazieren gehen. Der Weg wird ausreichend beleuchtet und mit ca. 40 Bäumen begrünt. Damit die Schüler der Gewerbeschule diesen Weg benutzen, werden zwei Treppenanlagen mit Schieberillen für Fahrräder vorgesehen. Für die Einbindung in die Veloroute Dornbreite-Karlshof sorgt eine Beschilderung. Die gesamte Baumaßnahme kostet etwas über eine halbe Million Euro, wovon das Land 85 Prozent übernimmt. Die SPD-Fraktion wird die Verwaltung so weit unterstützen, dass schon im nächsten Jahr mit dem Bau begonnen werden kann.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Autor: Andreas Fey

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de