Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 09. Juni 2009

Eine ganz normale Schaustellerfamilie

Buntes Leben zwischen Märkten, Festen und Zuhause - Gepflegte Traditionen

Vom 26. Juni bis 12. Juli findet in Lübeck das 161. Volks- und Erinnerungsfest statt. Viel ist in der Vergangenheit geschimpft worden: zu langweilig und zu teuer sind die Haupt-Schimpfgründe. Früher sei alles besser gewesen.

Nun, wie wäre es, wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, dieser Traditionsveranstaltung in der Hansestadt noch eine Chance geben? Dazu geben wir Ihnen an dieser Stelle im zweiwöchentlichen Rhythmus die Gelegenheit, hinter die Kulissen des Volksfestes zu schauen und Neuigkeiten zu erfahren.

Ihre SZ-Redaktion

Etwa zwei Wochen bevor das Volksfest am 26. Juni in Lübeck zum Leben erwacht, trudeln auf dem Festplatz an der Travemünder Allee nach und nach schwere Fahrzeuge mit Buden und bunten Fahrgeschäften ein. Im Eigenaufbau erwachsen Karusselle aus dem Boden, es entsteht nach und nach die bunte Vergnügungsmeile.

Eine der Schaustellerfamilien, die Jahr für Jahr nach Lübeck kommen, sind die Maacks. Sie bewohnen in einem kleinen Ort in der Nähe der Hansestadt gemeinsam mit neun weiteren Familienmitgliedern ein rund 3.000 Quadratmeter großes Areal, dass sie sich wohnlich und arbeitstechnisch einrichteten. Da gibt es die große Halle, in der Weihnachtsmarkt-Buden "übersommern" und die Fahrgeschäfte gewartet werden. Vor der Halle steht der Wohnwagen von Töchterchen Shirley, hier verfügt die 17-Jährige über ihr eigenes kleines Reich. Und der amerikanischen Wohnauflieger - hier wohnen Mutter Madleen (45), Vater Karl-Heinz (48) und der Yorkshire Terrier Kenny. Beim Betreten dieses Gefährts wundert sich der Besucher ob der Geräumigkeit: Eine große Couchecke zum Fernsehen und Relaxen, eine Sitzecke zum Essen, eine voll eingerichtete Küche... "Wir haben alles, was wir brauchen. Fließend Wasser aus dem Wassertank, Strom aus der Batterie, Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner. Wie ein kleines Haus", erzählt Karl-Heinz Maack. Der stellvertretende Vorsitzende des Schaustellerverbandes Lübeck genießt es, sein Reich und sein Leben zu zeigen. Hinter der großen Halle geht es weiter - hier wohnen die Schwägerin mit Familie und seine Schwiegermutter. Ein idyllisches Plätzchen, mit viel Grün, Blumen und Sommermöbeln. Und - natürlich - auch den fahrbaren "Häusern", obwohl man es ihnen nicht ansieht...

Seit 1990 lebt die Großfamilie auf dem Gehöft, von November bis März im Jahr durchgehend, ab Ende März sind sie auf Tour und kommen ab und zu zum "Zwischenstopp" zwischen Märkten und Festen nach Hause. Der jüngsten Tochter der Maacks, Shirley, gefällt das Schaustellerleben, auch sie will die Familientradition, die weit in das 18. Jahrhundert zurückreicht, fortführen. Die älteste Tochter (25) ist ebenfalls Schaustellerin, hat einen Schausteller geheiratet, wohnt jetzt im Lüneburger Raum und erwartet ihr erstes Kind. Trotz des steten Unterwegsseins gehen auch Schaustellerkinder zur Schule: Shirley hat soeben ihren Hauptschulabschluss gemacht. "Es ist schon schwierig, quasi jede Woche auf eine andere Schule zu gehen. Dennoch kennt man irgendwann die Leute an den verschiedenen Schulen", erzählt das Mädchen.

Die Schaustellerfamilien bemühen sich um Normalität in ihrem bewegten Leben. "Egal, wo wir gerade sind, der Tag fängt mit einem guten Frühstück an, darauf legen wir großen Wert", so Madleen Maack. Auf Festen werde dann alles vorbereitet, sodass um 14 Uhr die Fahrgeschäfte und Buden geöffnet werden. Ist die Familie zu Hause, werden die Fahrzeuge gepflegt, gewartet und repariert.

Karl-Heinz Maack wünscht sich für das Volksfest viele Besucher: "Der gesamte Platz wird in diesem Jahr bebaut. Neben dem Festzelt gibt es attraktive Fahrgeschäfte wie die Achterbahn und Riesenrutsche. Wir sind frohen Mutes, dass das Traditionsfest wieder gut von der Bevölkerung angenommen wird". Für ihn selbst sei einer der glücklichsten Momente, wenn er ausgelassene Kinder lachen hört und toben sieht. "Dann bin ich stolz, dass wir auch dieses Fest wieder auf die Reihe gekriegt haben". Und träumt davon, bald mit seinem Enkelkind toben zu können. msn

In zwei Wochen geben wir Ihnen an dieser Stelle einen Überblick über das Programm zum Volksfest.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de