Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 17. Dezember 2017

Ausgabe vom 16. Juni 2009

Informationen zu Fördermitteln geben

FDP

Wie man den Medien entnehmen konnte, stellt der Bund für den Ausbau der Kindertagespflegeplätze für Kinder unter drei Jahren allein in Schleswig-Holstein 25,7 Millionen Euro zur Verfügung. Nach den Richtlinien des Landes gehen fast alle Fördermittel, die für den Ausbau der Kinderbetreuung zur Verfügung stehen, an die Kitas und Krippen der freien Träger. Einzige Ausnahme ist, dass es für die Kindertagespflegeperson, die in diesem Jahr neu mit ihrer Tätigkeit beginnt, einen Investitionszuschuss von einmalig 500 Euro geben soll. Die Tagespflegeperson, die schon länger arbeitet oder Plätze aufstocken oder Räume anmieten will, bekommt keine Fördermittel. Eine offizielle Information über die Möglichkeiten, Fördermittel zu erhalten, haben die Kindertagespflegepersonen von Seiten der Stadt - trotz Nachfragen - nicht bekommen. Erst nach erneuter Nachfrage durch die FDP wurde vom Jugendamt zugesagt, Hinweise auf mögliche Fördermittel in die Informationen für die Kindertagespflegepersonen aufzunehmen. Ebenso erst nach Rückfrage durch die FDP hat die Verwaltung zugesagt, entsprechende Hinweise auf die mögliche Sozial-/Rentenversicherungspflicht in die Informationen aufzunehmen. Freie Träger können bis zu rund 15.000 Euro bei Baumaßnahmen für Kindertagespflegeplätze je Kind und Platz beantragen. Wir sind uns sicher, dass die freien Träger darüber alle Informationen haben! Für die FDP Lübeck ist das Verhalten gegenüber den Tagespflegepersonen unverständlich.

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Autor: Wolfgang Drozella

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de