Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 17. Dezember 2017

Ausgabe vom 16. Juni 2009

Konzentration auf das Wesentliche!

BfL - Bürger für Lübeck

Die letzte Sitzung der Bürgerschaft hat mal wieder "eindrucksvoll" bewiesen, dass vor allem die linken Fraktionen in diesem Superwahljahr lieber populistische Allgemeinplatz-Resolutionen verabschieden als das zu tun, wofür sie gewählt wurden: die kommunalpolitisch gestaltbaren Probleme unserer Stadt zu bearbeiten und möglichst zu lösen. Während man sich lieber mit Google-Street-View (einer Privatsache), einem NPD-Verbot (einer Bundesangelegenheit), der Karstadt/Arcandor-Rettung (einer Sache der Bundes-Wirtschaftspolitik) oder Kapitänen vor italienischen Gerichten (einer Angelegenheit europäischen Rechts) beschäftigt, bleibt für Lübeck Wesentliches liegen. Zum Beispiel: Schuldenberge, investorenfeindliches Verhalten, städtebauliche Schwierigkeiten und Verkehrschaos durch verfehlte Verkehrsführung. Ist die Zeit eines kommunalpolitischen Ehrenamtsparlamentes nicht viel zu schade, um sie für Europa- und Bundestagswahlkämpfe zu vergeuden? Die "Bürger für Lübeck" jedenfalls werden auch weiterhin ihrem Namen gerecht werden und sich auf die Arbeit für die Bürger vor Ort konzentrieren. Wir sind es uns und unseren Nachkommen schuldig, diese Stadt nicht in den Konkurs treiben zu lassen. Während einige hier lieber moralisch ansprechende Resolutionen ohne greifbaren politisch-wirtschaftlichen Nutzen für unsere Stadt verabschieden, arbeiten sich die Verantwortungsbewussten wohl doch besser an der Frage ab, wie man in Zeiten der Haushaltssperren in Land und Stadt überhaupt noch Zukunft gestalten kann. Befassen wir uns mit dem, was wir ändern können - und vor allem dringend ändern müssen!

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner

Autor: Lars Ulrich

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de