Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 23. Juni 2009

Volksfest: Gespannte Erwartung

Zahlreiche Fahrgeschäfte und das Bayernzelt sollen für Stimmung sorgen

Vom 26. Juni bis 12. Juli findet in Lübeck das 161. Volks- und Erinnerungsfest statt. Viel ist in der Vergangenheit geschimpft worden: zu langweilig und zu teuer sind die Haupt-Schimpfgründe. Früher sei alles besser gewesen.

Nun, wie wäre es, wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, dieser Traditionsveranstaltung in der Hansestadt noch eine Chance geben? In unserer letzten Folge der Serie zum Volksfest lesen Sie die Neuigkeiten und das detaillierte Programm. Wir wünschen allen Besucher viel Spaß und den Organisatoren ein gutes Gelingen!!! Ihre SZ-Redaktion

Momentan geht es rund auf dem Volksfestplatz an der Travemünder Allee: Rund 80 Schausteller sind eifrig und mit Hochdruck dabei, ihre Fahrgeschäfte, Buden und Zelte aufzubauen. Am Freitag um 16 Uhr fällt der Startschuss: das 161. Volks- und Erinnerungsfest beginnt.

Die Erwartungen an die diesjährige Sause sind hoch. Nachdem in der Vergangenheit das Volksfest schwindende Besucherzahlen vermeldete, haben die Organisatoren alles daran gesetzt, das Fest wieder zu dem werden zu lassen, was es einst war - ein Vergnügen für Jung und Alt. Dafür sorgen soll zum einen der bunte Volksfestzug, der am Sonntag ab 14 Uhr vom Mühlentor zur Travemünder Allee zieht, der Festplatz an sich, dessen gesamte Fläche dieses Jahr zum Feiern einlädt, und natürlich die Karussells, unter ihnen die Spinning-Coaster-Ach-

terbahn, die Bayern-Rutsche, der Break-Dancer, der Super-Hopser, Hully-Gully und das "House of Horror". Zudem sorgt das große Bayernzelt für Kurzweil und Musikgenuss - in ihm wird auch der Volksfestkönig ausgeschossen, der am 11. Juli offiziell proklamiert wird. Danach können auf dem Volksfestball die Tanzbeine geschwungen werden...

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de