Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 28. Juli 2009

Kooperation - keine Chancen vergeben

BfL - Bürger für Lübeck

Eine geschickte Bündelung von Verantwortlichkeit und Kompetenz ermöglicht Kostensenkung, effiziente Prozesse, Synergien, Qualitätssteigerung sowie Know-how-Zuwachs. Dies gilt nicht nur in der privaten Wirtschaft sondern auch für die kommunale Verwaltung. Daher haben die Bürger für Lübeck in der Bürgerschaftssitzung im Juni 2009 beantragt, der Bürgermeister möge für eine intensivere Zusammenarbeit der Verwaltung und aller Gesellschaften mit städtischer Beteiligung Sorge tragen und dem Hauptausschuss laufend über Stand und Resultat der Anstrengungen Bericht erstatten. Zielführende Kooperationen sind beispielsweise denkbar beim Energiemanagement städtischer Gebäude, zur Vermeidung unnötiger Straßenbauarbeiten (wie oft hat sich der Bürger schon über das Ende einer Baustelle gefreut um sie kurze Zeit später an gleicher Stelle erneut vorzufinden), bei der Kfz-Beschaffung, -Wartung und -Nutzung, in der Fortbildung oder beim Einkauf von z.B. Kraftstoff, Büromaterial/-geräten oder Servicedienstleistungen. Wir erwarten, dass sich aufgrund dieser eigentlich selbstverständlichen Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung sowie zwischen Verwaltung und städtischen Gesellschaften positive Effekte vor allem auch für den Lübecker Haushalt ergeben. Wir Bürger für Lübeck möchten das Bewusstsein für die Chancen, die sich aus solchen Kooperationen ergeben, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hansestadt Lübeck und den betroffenen Gesellschaften stärken. Nur Schritt für Schritt, miteinander und nicht nebeneinander, bekommen wir die finanziellen Probleme unserer Hansestadt in den Griff.

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner , Autor: Matthias David Kramer

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de