Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 04. August 2009

Weitere Stolpersteine in Lübeck verlegt

Künstler Gunter Demnig erinnert an Opfer des Nationalsozialismus

In der vergangenen Woche verlegte der Künstler Gunter Demnig in Lübeck weitere 17 Stolpersteine, die an jüdische Menschen erinnern, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Mit den neuen Gedenksteinen stieg die Zahl der in Lübeck verlegten Stolpersteine auf 80 an.

Sie erinnern:

in der Sophienstraße 10 an Simson Carlebach (Jahrgang 1875) und seine Frau Resi, geborene Graupe (Jahrgang 1884)

in der Sophienstraße 1 an Juliane Mansbacher (Jahrgang 1897) mit ihrer Familie, ihre hochbetagte Mutter Margarethe Babette Falck, geborene Marcus, und eine Cousine ihres Mannes aus Berlin, Recha Liebenau (Jahrgang 1879)

in der Wakenitzstraße 34b an das Ehepaar Henry und Jenny Ruben, geb. Hammerschlag (Jahrgang 1873 und 1878),

in der Holstenstraße 17 an Lina Kesten, geborene Hamburger (Jahrgang 1879).

in der Hartengrube 5 an Rosa Lissauer, geborene Gombinski (Jahrgang 1876) und Isaak Beutel, genannt Liepschütz (Jahrgang 1882)

in der Marlesgrube 41 an Benzion Morgenstern (Jahrgang 1864) mit seinen beiden Töchtern Sara (Jahrgang 1893) und Rahel (Jahrgang 1904)

in der Marlesgrube 52 an Baruch Langsner (Jahrgang 1873), Laura Feige Langsner (Jahrgang 1882) und ihre jüngere Tochter Sophie Minna, 1907 in Lübeck geboren sowie Amalie Malka (Jahrgang 1901)

Die einzelnen Verlegungen wurden jeweils begleitet durch Musik, Informationen über das Schicksal der Opfer sowie die Lesung eines Gedichts. Dieses Mal waren es vor allem Verse von Selma Meerbaum-Eisinger, einer jungen deutschsprachigen Lyrikerin aus Czernowitz, die ebenfalls Opfer der Shoah wurde. Ihre Gedichte konnten gerettet werden, wurden 1980 erstmals in Deutschland veröffentlicht und werden seit kurzem "entdeckt".

In den letzten Jahren verlegte der Künstlers Gunter Demnig bereits 63 Stolpersteine in der Altstadt vor den Häusern Balauerfohr 9, Beckergrube 9o, Breite Straße 41, Engelsgrube 50, Fischstraße 31, Fleischhauerstraße 1, Fünfhausen 5, Große Petersgrube 21, Hüxstraße 64 und 110, Marlesgrube 9, Mengstraße 52 sowie 4, Mühlenstraße 21, Bei St. Johannis 4, Wahmstraße 42, Weiter Lohberg 18, sowie außerhalb der Innenstadt vor den Adressen Altengammer Straße 13, Charlottenstraße 26, Krausestraße 1, Morkerkestraße 17, Pleskowstraße 1, Schwartauer Allee 9a, Adlerstraße 7 und Neuer Faulenhoop 22 sowie 23.

Weitere Informationen über das Projekt sind im Internet unter www.stolpersteine-luebeck.de zu finden. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de