Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 04. August 2009

Autor: Heidi Näpflein

Schlechte Noten für Lübeck!

Bündnis 90 / Die Grünen

Schlechte Noten für Lübeck!
Herr Gerdes, Geschäftsführer der städtischen Gesellschaft Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH (WiFö), wird mit den Lübecker Betrieben persönlich sprechen und fragen, warum das "Standortmarketing", das ist der Service für die örtlichen Betriebe, in einer Umfrage so schlecht bewertet wurde. Denn diesem wesentlichen Aufgabengebiet der WiFö haben 301 Unternehmen schlechte Noten gegeben. Dies ist das Ergebnis der Studie von der Hamburger Markenberatung Brandmeyer, die 301 Telefoninterviews mit Unternehmen führte, davon 213 aus dem Umland und 88 aus Lübeck. Bisher traf die Wirtschafts-Schelte vornehmlich die Lübecker Bürgerschaft, die angeblich durch ihr zögerliches Abstimmungsverhalten Inves-toren vergraule! Aber dort geht es auch vorrangig um das Einhalten bereits bestehender oder zu erstellender Gesamtkonzepte für die Stadt und um unterschiedliche politische Vorstellungen.

Für uns GRÜNE bedeutet das eine Wirtschaftspolitik, die gezielt kleine und mittelständische Unternehmen und Existenzgründungen fördert, sowie eine nachhaltige Flächenpolitik bei Gewerbe- ansiedlungen, die vorhandene Wirtschaftbrachen nutzt, anstatt neue Flächen zu verbrauchen.

Der Bürgermeister tut das Gejammer der Betriebe leichtfertig als "typisch für Lübeck" ab und geht wieder tatenlos zur Tagesordnung über!

Die Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN möchte die genannten Kritikpunkte aber ernst nehmen und am Prozess beteiligt werden, wenn die 88 Rückmeldungen der Lübecker Firmen an Herrn Gerdes ausgewertet werden.

V.i.S.d.P.: Heidi Näpflein

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de