Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 11. August 2009

Unterm Pflaster liegt der Strand

Lübecker BUNT

"Unter dem Pflaster liegt der Strand!" Wer diesen Spruch schon einmal gehört hat, weiß wovon wir reden. Hätten wir das Pflaster in Lübecks Altstadt zumindest dort heraus gerissen und durch glatte Fahrbahnen ersetzt, wo sich heute Radfahrer abmühen, wäre unser Bürgermeister wohl um seine Sommerloch-Story gebracht worden. So aber gibt es ein lächerliches Bohei um einen Fahrradsturz, wie er leider fast täglich in Lübeck passiert. Bislang wird dieser empörende Missstand von der Stadtspitze konsequent ignoriert. Hat man je ein Wort des Bedauerns über Verletzungen und Materialschäden auf den berüchtigten Schlaglochpisten Lübecks vom Bürgermeister gehört? Nein! Was ist in den letzten zehn Jahren überhaupt unternommen worden im Hinblick auf ein sicheres und komfortables Radwegenetz? Eigentlich nichts, wahrscheinlich sogar weniger als nichts. Denn der Verfall der Straßen und Wege ist in der Amtzeit Saxes vorangeschritten. Neue Radpisten gibt es nur als Zufalls- und Abfallsprodukte, nicht aber aufgrund eines Konzeptes oder gar einer langfristigen Strategie. Von der Bürgerschaft bewilligte Mittel werden nicht inves-tiert. Die Millionen, die jetzt zur Grund-Sanierung aufgewandt werden müssen, sind längst anderweitig und oft unsinnig ausgegeben. Auch wenn's den Fahrradhändlern Umsatz bringt und dem Bürgermeister zu Aufmerksamkeit verhilft, kann der Straßenzustand so nicht bleiben. Denn wir wollen eine sozial-, umwelt- und altersgerechte Mobilität in Lübeck. Dass wir davon noch meilenweit entfernt sind, kapiert der regelmäßige Radfahrer sofort. Der Bürgermeister vielleicht jetzt auch.

V.i.S.d.P.: Dr. H. Stamm

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de