Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ausgabe vom 18. August 2009

Was wird aus dem Tierpark?

Investor will Areal kaufen - Bürgerschaftmehrheit: Noch keine Entscheidung treffen

Die Diskussionen um den Lübecker Tierpark in Israelsdorf reißen nicht ab. Vergangene Woche sprach sich der ehrenamtliche Naturschutzbeirat Lübecks gegen den Tierpark aus. Der Stadtbeauftragte für Naturschutz und Vorsitzende des Beirates bei der Unteren Naturschutzbehörde, Hans Rathje Reimers, fasste das Ergebnis der Beratungen der Beiratsmitglieder zusammen: "Der Tierpark sollte aufgegeben, zurückgebaut und die Fläche wieder in das Waldgebiet integriert werden. Eine Flächenerweiterung scheidet aus verschiedenen Gründen grundsätzlich aus." Der Beirat rate der Bürgerschaft sowie dem Investor, keine weiteren Überlegungen zur Fortführung des Tierparks zu unternehmen. "Es ist zu erwarten, dass die zur Klage berechtigen Naturschutzverbände zumindest eine Erweiterung des Geländes nicht hinnehmen werden", so Reimers weiter.

Der mögliche Investor Tim Sachau sieht in seinem Konzept für einen Hansezoo aber genau dies vor: die Erweiterung des Areals. Er möchte den Tierpark neben den anspruchsvollen Zielen als außerschulische Umweltbildungseinrichtung auch als Freizeitdestination aufbauen. Der Hanse-Zoo soll zum Erlebniszoo werden. Sachau, der voller Optimismus mit seinem Konzept an die

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de