Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 08. September 2009

Zur Sommersaison in Travemünde

CDU

Mit der Sommersaison 2009 kann Travemünde insgesamt zufrieden sein. Die Übernachtungszahlen zeigen, dass entgegen dem Trend spätestens im Juli eine Entspannung eingetreten ist. Auch die Travemünder Woche war ein sportlicher Erfolg. Die Verlängerung der Veranstaltung hat mehr jungen Menschen Gelegenheit gegeben, in einem der schönsten Segelreviere an der Ostsee ihre Wettkämpfe durchzuführen. Hierbei darf aber für die Zukunft nicht vergessen werden, dass die Infrastruktur weiterhin nicht ausreicht, um dem Anspruch der Travemünder Woche gerecht zu werden. Auch die Qualität des Landprogramms konnte nicht überzeugen, hier muss nachgebessert werden. Dank gilt in dieser Saison vor allem den privaten Veranstaltern, die in beeindruckender Eigeninitiative das Veranstaltungsprogramm Travemündes aufgewertet haben. Hier sei zuerst die öffentliche Ausstellung WindArt und das Lichter- und Parkfest im Godewindpark zu nennen. Travemünde braucht offenbar auch in Zukunft dieses Engagement, denn die Übernahme der Veranstaltungen im Seebad durch die LTM konnte 2009 noch nicht überzeugen. Das vorhandene Veranstaltungsbudget sollte stärker dafür eingesetzt werden, Tagestouristen für Travemünde zu generieren und für die schwache Zeit außerhalb der Sommersaison Veranstaltungsformen zu entwickeln. Es bleibt Hauptaufgabe der Politik, die schwachen Hotelkapazitäten in Travemünde mit etwa 3.000 Betten (ggü. z.B. Timmendorfer Strand mit ca. 10.000), auszubauen. Dies wäre erheblich sinnvoller, als mit der Fremdenverkehrsabgabe eine zusätzliche Belastung für die Travemünder Wirtschaft einzuführen.

V.i.S.d.P.: Klaus Petersen, Autor: Klaus Petersen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de