Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 17. Dezember 2017

Ausgabe vom 15. September 2009

Siebtes Bücherpiraten-Festival

Von Sams-Eröffnung bis Samstag wurde im Zelt viel gelesen

"Ein Zelt voller Geschichten", aufgebaut im Hof der Aegidienkirche - ein sicheres Zeichen dafür, dass die Bücherpiraten gestrandet sind. Bereits zum siebten Mal fand in der vergangenen Woche das Bücherpiraten-Festival statt. Die kleinen Lese-Räuber durften mysteriösen Eisenbahnverspätungen auf die Spur kommen, mit Doktor Dodo einen Abenteuerroman erfinden und eine Sprechmaschine bauen.

Abendlesungen mit dem Titel "Taschenlampen-Geschichten - Wiedersehen mit meinen heimlichen Helden" rundeten das Programm ab. Im beheizten Zirkuszelt entdeckten die kleinen Bücher-Fans Hui Buh, den kleinen Prinzen, Herrn Bello und Doktor Dodo. Am letzten Tag der Aktionswoche kürten die Autoren-Entdecker der Bücherpiraten e.V. Andreas Hartmann zum besten Nachwuchsautoren und überreichten ihm den Goldenen Bücherpirat für das im Rowohlt Verlag erschienene Buch "Der Herr der Wolken".

Seit Januar diskutierte die Kinder-Jury, bestehend aus Bücherwürmern zwischen acht und zehn Jahren, welches Buch denn das schönste im ganzen Land sei. Dazu mussten sich die Kinder durch viele Meter Buch hindurch lesen. "Die Erwachsenen lesen die Bücher nicht und wissen auch nicht, worum es in den Büchern geht", erklärt Martin Gries, pädagogischer Leiter des Projekts. So könne man sicher stellen, dass wirklich die Kinder den Preis vergeben. Dass das Buch den mit 1000 Euro dotierten Preis, der vom KIWANIS-Club Lübeck gestiftet wurde, verdient hat, erklärte die Kinderjury begeistert: "Der Anfang ist gut, aber es geht noch besser weiter", so Jan (9). Hümeyra (10): "Wir haben drei Stunden am Stück gelesen und es ging uns gut dabei."

Highlight im Zirkuszelt war ein Held, der aus den Kinderzimmern der letzten 30 Jahre kaum wegzudenken ist: das Sams. Und da Wunschpunkte nur helfen, wenn man sich Dinge ganz genau wünscht, musste sich die Kinder sieben Jahre lang eine Lesung mit Sams-Schöpfer Paul Maar wünschen. In diesem Jahr klappte es und Maar las gleich zweimal.

Mit dem Ende der Festwoche endet jedoch nicht die Arbeit der Bücherpiraten. Die Projekte für alle Altersgruppen gehen weiter. Ob Autoren-Entdecker, Geschichten-Club, Vorlesepaten, "Blaue Seite" oder Autorengruppe - für jeden Lese- oder Schreibbegeisterten gibt es einen passendes Mitmach-Angebot. Auch Praktikanten und Ehrenamtliche sind jederzeit gern gesehen.

Wer mitmachen oder sich näher informieren möchte, kann dies unter www.buecherpiraten.de tun. Auf dieser Seite kann man beispielsweise auch Buchstaben adoptieren und damit Kindern und Jugendlichen das Entdecken von Geschichten ermöglichen. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de