Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 29. September 2009

Keine Reduzierung im Schülerverkehr!

Autor: Thomas Schalies

FDP

Wir alle werden uns wohl oder übel darauf einstellen müssen, dass sich die vergleichsweise "goldenen Zeiten" beim Busverkehr in Lübeck dem Ende zuneigen. Die finanzielle Entwicklung zwingt dazu, bisherige Linien zu streichen, zusammenzulegen oder "auszudünnen", denn aufgrund wegbrechender Einnahmen im Energiesektor können die Verlus-te des Stadtverkehrs nicht mehr wie bisher ohne weiteres im Stadtwerkekonzern ausgeglichen werden. Einen Vorgeschmack bilden die jetzt beschlossenen Einschränkungen u.a. in den Gebieten Dornbreite, Karlshof, Israelsdorf, Dummersdorf und "An den Schießständen". Dort werden die Buslinien zum Fahrplanwechsel 2009/2010 tagsüber nicht mehr alle 20 Minuten, sondern nur noch alle 30 Minuten fahren. Der Stadtverkehr hat zwar zugesagt, in Spitzenzeiten, insbesondere im Schülerverkehr, zusätzliche Busse fahren zu lassen. Erfahrungsgemäß sind allerdings unverbindliche Versprechungen im Nachhinein wenig wert. Deshalb hat die FDP im Hauptausschuss eine Ergänzung der Beschlussvorlage der Verwaltung durchgesetzt: Trotz Verlängerung der Taktzeiten muss sichergestellt sein, "dass die Anbindung an die weiterführenden Schulen für die in den betroffenen Wohngebieten wohnenden Schüler/innen mit Blick auf Unterrichtsbeginn und -ende gewahrt bleibt". Zudem muss die Verwaltung der Bürgerschaft rechtzeitig vor dem Wechsel zum Sommerfahrplan 2010 berichten, ob und ggf. welche negativen Auswirkungen auf den Schülerverkehr eingetreten sind. Die FDP-Fraktion bittet zudem alle betroffenen Eltern und deren Kinder, ihr ggf. diesbezüglich negativen Erfahrungen mitzuteilen!

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de