Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. Oktober 2009

Neuer Kunstrasenplatz im Koggenweg

Rund 682.500 Euro für witterungsunabhängigen Boden

Das Wetter der letzten Tage war wahrlich kein Fußballwetter. Aufgeweichte Rasenflächen, schlammiger Boden - eine Matschpartie machte keinen Spaß.

Passend zum Herbstbeginn hat die Hansestadt Lübeck den über 20 Jahre alten Grandplatz des Sportplatzes Koggenweg durch eine Kunstrasenfläche ersetzt, da die alte Fläche bei feuchter Witterung und besonders im Winterhalbjahr oft über längere Zeit nicht bespielt werden konnte. Dafür musste die vorhandene Grandfläche aufgenommen und eine neue Tragschicht für den Kunststoffbelag eingebracht werden. In diesem Zusammenhang wurde auch ein leistungsfähiges Entwässerungssystem mit Drainagen im Untergrund eingebaut.

Bei dem Kunstrasen handelt es sich um einen Belag aus Polmaterial mit gerader Faser, verfüllt mit Quarzsand und EPBM-Gummigranulat in grün. Somit werden die Einschränkungen durch Witterungseinflüsse minimiert und die Bespielbarkeit deutlich verbessert.

Die jährlichen Nutzungszeiten für den Trainings- und Punktspielbetrieb des AKM Lübeck und des SC Buntekuh Lübeck als Hauptnutzer des Sportplatzes können erheblich erweitert werden. Friedrich Thorn, Bereichsleiter Schule und Sport, übergab am Freitag die neue Anlage offiziell an die Nutzer. Die viereinhalb Monate dauernde Sanierungsmaßnahme umfasste ein Gesamtvolumen von rund 682.500 Euro aus städtischen Haushaltsmitteln. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de