Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. Oktober 2009

Anwohner werden weiter hingehalten!

Autor: Wolfgang Drozella

FDP

Seit vielen Jahren wird vom Bauamt der Stadt und der ehemaligen roten Volkspartei den Menschen erzählt, dass der Stadtteil St. Lorenz-Nord mehr Grünflächen und vernünftige Radfahr- und Fußwege erhalten soll. Nichts passierte bisher! Im letzten Jahr wurde der Brolingplatz statt begrünt - wie den Bürgern immer wieder versprochen - für viel, viel Geld neu asphaltiert. Auf unsere Ini-tiativen in der Bürgerschaft wurden dann endlich Gelder für die Neugestaltung des Brolingplatzes für den Haushalt bewilligt. Aber gleichzeitig mit der Bewilligung wurden die Gelder für den Brolingplatz vom Finanz- und Personalausschuss, deren Vorsitzender von der SPD gestellt wird, auf Eis gelegt. Die SPD und ihre Freunde wollten es so. Die damaligen Befürchtungen der FDP-Fraktion, dass somit die den Anwohnern gemachten Versprechen vom Tisch und bis zum "St. Nimmerleinstag" verschoben seien, wurden in der letzten Bürgerschaftssitzung wieder einmal bestätigt. Eine Anfrage, wie es mit den Plänen um dem Brolingplatz steht und wann endlich etwas getan wird, wurde von den Roten und ihren Freunden kalt lächelnd abgeschmettert und an den Bauausschuss verwiesen. Was der damit machen wird steht in den Sternen. Wir werden uns die Anfragen ersparen, was bisher an Geldern für St. Lorenz-Nord verplant wurde, wieviel Arbeitszeit von städtischen Mitarbeitern in die Pläne für den vernachlässigten Stadtteil gesteckt wurde, um nicht noch mehr Verärgerung bei den Bürgern aufkommen zu lassen.

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de