Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 06. Oktober 2009

Thomas-Mann-Preis: Kreative Lösungen

Autorin: Ulrike Mildner

BfL - Bürger für Lübeck

Die aktuell von Bürgermeis-ter Bernd Saxe ausgehandelte Verteilung des Thomas-Mann-Preises attestiert ein "Unentschieden" zwischen München und Lübeck: Wechselweise wird der Preis zwischen der bayerischen Landeshauptstadt und der Hansestadt Lübeck vergeben. Im Ergebnis wird der Preis für Lübeck deutlich teurer als beim jetzigen dreijährigen Verleihungs-Rhythmus. Im Kulturausschuss wurden auch Bedenken ob jährlich zu findender hochkarätiger Preisträger gehegt. Ergebnis der Diskussion: Beim zweijährigen Verleihungs-Rhythmus kommt Lübeck nur jedes vierte Jahr zu Ehren. Leider ist absehbar, dass das reiche München hier mit dem armen Lübeck keinen Konsens finden will. Andere Lösungen wurden offenbar gar nicht diskutiert. Denkbar wäre zum Beispiel, dass München jeweils zweimal den Preis vergibt, und dann im dritten Jahr Lübeck an der Reihe ist. Eine andere Variante könnte sein, dass sich beide Städte auf eigene Kategorien fokussieren: So könnte es Lübeck z. B. besonders gut anstehen, nur junge Künstler auszuzeichnen, während sich München auf die etablierten Größen mit einem finanziell höher ausgestatteten Preis konzentriert. Vorteil Lübeck: Deutliche Abgrenzung mit innovativer Botschaft ohne Gesichtsverlust bei geringerer Preisverleihungsfrequenz. Sicher sind noch andere kreative Ansätze denkbar. Deshalb wurde die Vorlage des Bürgermeisters zur erneuten Beratung an den Kulturausschuss zurückverwiesen: Kreatives Brainstorming nicht ausgeschlossen. Wir Bürger für Lübeck favorisieren solche Varianten, bei denen der Kleine dem Großen Paroli bietet und hanseatische Tugenden einsetzt.

V.i.S.d.P.: Dr. R. Mildner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de