Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 13. Oktober 2009

Neuer Heizspiegel für Lübeck

Steigende Energiekosten rufen Modernisierungen auf den Plan

Die Nebenkosten einer Wohnung, zu denen auch die Heizkosten zählen, werden bereits als "zweite Miete" bezeichnet. Nicht ohne Grund, denn in den vergangenen Jahren stieg gerade dieser Teil der Wohnungsmiete kontinuierlich an.

Auf sinkende Engergiepreise dürfen Mieter jedoch nicht hoffen, so das Fazit des neuen bundesweiten Heizspiegels 2008. Auch Lübeck hat wieder einen eigenen Heizspiegel - mittlerweile den dritten - den Umweltsenator Thorsten Geißer (CDU) jetzt vorstellte. "Die Heizkosten betragen einen beträchtlichen Teil der Kosten für ein Haus oder eine Wohnung", so Geißler. "Deshalb wollen Menschen bewusst heizen, um keine Energie zu vergeuden".

Der neue Heizspiegel 2009 weist hier eine eindeutige Richtung: die Gebäudemodernisierung. Bei Gebäuden mit schlechtem energetischem Zustand könne durch Modernisierungsmaßnahmen die umweltschädlichen CO2-Werte, der Heizenergieverbrauch und die Heizkosten stark reduziert werden. "Das sind zunächst Kosten, die sich aber schnell rentiert haben", erklärt der Umweltsenator.

Bundesweit stiegen die Heizkosten 2008 um etwa 17 Prozent, die Kosten für Wohungen mit

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de