Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 20. Oktober 2009

Schule Moisling wird energetisch saniert

Erste Maßnahme aus dem Konjunkturprogramm II ist in Bau - 465.000 Euro Kosten

Mit einem Kostenaufwand von rund 465.000 Euro saniert die Hansestadt Lübeck derzeit ihre Grund- und Gemeinschaftsschule Moisling am Brüder-Grimm-Weg. Hierbei handelt es sich um den zweiten Bauabschnitt der energetischen Sanierung der Fassade und des Daches, die am Gebäudekomplex der ehemaligen Realschule Moisling dringend erforderlich war. Mit der Baumaßnahme ist Anfang September 2009 begonnen worden. Laut Bauzeitenplan, der aufgrund der anbrechenden Frostperiode exakt eingehalten werden muss, ist mit einer Fertigstellung der Maßnahme bereits Ende November zu rechnen. An dem Vorhaben sind sechs Lübecker Firmen beteiligt.

Nachdem die Gemeinschaftsschule Moisling zu Beginn des Schuljahres 2008/2009 zur ersten Gemeinschaftsschule der Hansestadt Lübeck umgewandelt worden war, ist sie mit dieser Baumaßnahme erneut Schnellste: Das Vorhaben ist die erste Maßnahme des Konjunkturprogramms II, das an einer Lübecker Schule durchgeführt wird. Die Maßnahme wird durch die Bundesregierung nach einem Beschluss des Deutschen Bundestages gefördert und durch das Land Schleswig Holstein und die Hansestadt Lübeck kofinanziert. Bauleiter ist der Lübecker Architekt Wolfgang Pohl, der im Jahr 2004/2005 bereits die Sanierung des ersten Bauabschnittes in Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck leitete. Mit Hilfe des Konjunkturprogramms II kann jetzt auch die zweite Hälfte der Fassade des Gebäudes und das gesamte Dach saniert werden. Somit wird die Energiebilanz des Gebäudes optimiert und eine nachhaltige Substanzerhaltung gewährleistet.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de