Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ausgabe vom 03. November 2009

FDP: Aqua-Top-Kompromiss ist "alter Hut"

Autor: Thomas Schalies

FDP

"Frechheit siegt" scheint bereits seit Langem das Lebensmotto des Vorsitzenden der SPD-Bürgerschafts- fraktion, Peter Reinhardt, zu sein. Trotzdem gelingt es dem Ober-Genossen immer wieder, über sein Maß an Dreistigkeit zu überraschen. So am Beispiel Aqua-Top: Da ließ sich der SPD-Fraktionschef in den LN am 18.10.2009 ungeniert als denjenigen feiern, der für den Durchbruch in den Verhandlungen gesorgt habe. Was Reinhardt als "jetzt gefundenen Kompromiss" verkauft, hatte die Bürgerschaft allerdings bereits am 4. März 2008 exakt so beschlossen - auf Antrag der Liberalen! Die Umwandlung von Hotelzimmern in Eigentumswohnungen im Maritim soll danach nur dann zulässig sein, wenn das Maritim-Hotel vorher nachweist, dass aufgrund des Betreibens eines Konkurrenz-Hotels am jetzigen Aqua-Top-Standort und dadurch bedingter Umsatzrückgänge eine Fortführung des Hotelbetriebes wirtschaftlich unzumutbar erscheint. Nachfragen bei der Verwaltung hatten damals ergeben, dass das Maritim-Hotel diese und andere auf FDP-Antrag beschlossenen Bedingungen akzeptiert hatte. Der sofortige Aqua-Top-Abriss ist somit ausschließlich an der Starrköpfigkeit der neuen Bürgerschaftsmehrheit gescheitert, gut 18 Monate Stillstand sind maßgeblich von dem Bürgerschaftsbündnis aus SPD/Grünen/BfL zu verantworten. Übrigens: Die erfolgte Richtigstellung der dreisten "Geschichtsfälschung" durch den FDP-Fraktionsvorsitzenden parierte der Genosse Reinhardt, ohne auf die Sache einzugehen, gewohnt "geistreich": Der FDP-Mann sei halt ein "politischer Leichtmatrose". Dazu fällt einem spontan nur ein verdutztes "Ahoi" ein!

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de