Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 17. November 2009

Stadtverwaltung ist fahrradfit

500 Euro für Sieg bei "Mit dem Rad zur Arbeit"

Die Zeiten, in denen wir leben, sind recht bequeme Zeiten. Fast jeder besitzt ein Auto, mit dem er zur Arbeit fahren kann. Oder der öffentliche Nahverkehr wird genutzt. Es ist sicher auch gut so, nicht mehr bei Wind und Wetter zu Fuß oder mit dem Fahhrad sich von einem Ort zum anderen durchkämpfen zu müssen.

Trotzdem ist und bleibt es so: Bewegung ist gesund. Und sie tut gut. Deshalb initiierten die AOK und der der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club bereits zum sechsten Mal die Mitmach-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Sie lief vom 1. Juni bis 31. August, und es musste allein oder im Team an mindestens 20 Arbeitstagen mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren werden.

In Schleswig-Holstein beteiligten sich über 17.500 Berufstätige aus 791 Firmen an der Aktion. 2423 Teilnehmer schafften das Ziel, an 20 Tagen zu radeln. Und auch das fahrradaktivste Unternehmen in Schleswig-Holstein wurde ermittelt - die Stadtverwaltung Lübeck. 39 Stadtmitarbeiter radelten täglich zusammen rund 375 Kilometer. "Das ist schon gut, aber noch steigerungsfähig", meint Stadtpräsdidentin Gabriele Schopenhauer. Die tatsächliche Anzahl der mit dem Fahrrad zur Arbeit Fahrenden liege höher, allerdings seien Karten nicht immer zurückgeschickt worden oder einfach die Mindestanzahl von 20 Tagen nicht erreicht worden, informiert Dieter Paffrath von AOK Schleswig-Holstein. Schopenhauer, selbst begeisterte Radfahrerin, möchte im nächsten Jahr noch mehr Stadtmitarbeiter zu der Aktion motivieren: "Ich habe ein Interesse daran, dass die Menschen in Lübeck gesund sind und bleiben". Als Preisgeld überreicht Paffrath der Stadtpräsidentin einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Das Geld solle für Fahrradunterstände genutzt werden, informiert Schopenhauer.

Die Schleswig-Holsteiner legten bei der Aktion in den drei Monaten insgesamt 570.000 Kilometer zurück, das entspricht etwas mehr als 14 Erdumrundungen. "So wurden rund 34.000 Liter Treibstoff eingespart", weiß AOK-Chef Paffrath.

Unter den Einzelteilnehmern am Wettbewerb wurde Michael Schubert ausgelost. Der 35-jährige Lübecker freut sich über eine Wochenendreise mit der Color Line nach Norwegen. Schubert arbeit als Schulhausmeister im Fachbereich Schule und Sport. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de