Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 15. Dezember 2017

Ausgabe vom 24. November 2009

300 Jahre Handelsdominanz

Eine neues wissenschaftliches Buch zur Geschichte und Bedeutung der Hanse erscheint in diesen Tagen. "Die Hanse" heißt das neue Werk, das der Darmstädter Primus-Verlag am Mittwoch, 25. November, um 19.30 Uhr im Kulturforum Burgkloster erstmals öffentlich präsentiert.

Die Autoren des Buchs, Rolf Hammel-Kiesow, stellvertretender Leiter des Archivs der Hansestadt Lübeck, Matthias Puhle, leitender Direktor der Magdeburger Museen, sowie der Fotograf Siegfried Wittenburg werden bei der Präsentation und zum anschließenden Signieren anwesend sein.

Die Hanse war ein einzigartiges Phänomen der europäischen Geschichte. Fast 300 Jahre lang, vom 13. bis 16. Jahrhundert, dominierten niederdeutsche Kaufleute den europäischen Handel mit Luxuswaren, Nahrungsmitteln und Rohstoffen. Noch heute legen die Hansestädte mit ihren prächtigen Gebäuden und historischen Stadtbildern sichtbares Zeugnis von Bedeutung und Reichtum der Hanse ab.

Die Autoren entwerfen ein facettenreiches, anschauliches Bild von Handelswegen, Handelswaren, Schifffahrt und Politik, von der Zusammenarbeit mit und dem Kampf gegen Territorialfürsten, von Seeräubern und langen Nachleben der Hanse bis heute. Bedeutende Hansestädte werden mit eigens für den Band aufgenommenen aktuellen Farbfotos vorgestellt.

Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit, das neue Buch über die Hanse vor Ort zu erwerben. Preis: 39,95 Euro. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de