Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 30. März 2010

Flughafen: Ehrlichkeit gefordert!

Autor: Thomas Schalies

FDP

Im Streit um das weitere Schicksal des Lübecker Flughafens warnt die FDP-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft die „Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm“ (SGF) davor, möglicherweise aus Angst vor einem positiven Bürgerentscheid am 25. April die Bürgerinnen und Bürger durch falsche Zahlen zu täuschen. Anlass sind öffentliche Behauptungen des SGF-Vorsitzenden Gerhard Haase, durch eine Umwandlung des bisherigen Flughafengeländes in ein Gewerbegebiet könne die Hansestadt Lübeck einen Gewinn von bis zu 90 Millionen Euro erwirtschaften. Diese von Herrn Haase in die Welt gesetzte Zahl ist nach unserer Überzeugung in hohem Maße unseriös. Der größte Teil des jetzigen, Bestandsschutz genießenden Flughafengeländes ist Naturschutzfläche, die gar nicht anderweitig gewerblich genutzt werden kann. Mit dem theoretisch verbleibenden Gewerbeland ließen sich nach Abzug aller Kosten allenfalls 12 Millionen Euro erzielen, wovon allerdings auch noch die Beseitigung des Flughafengebäudes und sämtlicher Anlagen zu bezahlen wären. Ob überhaupt eine Teilausweisung für Gewerbezwecke planungsrechtlich durchsetzbar wäre, bleibt zudem völlig offen. Eine Flughafenschließung käme den Lübecker Steuerzahler daher mit bis zu 30 Millionen Euro deutlich teurer als eine bis spätestens 2012 angestrebte Überführung des Airports in die Hände eines privaten Investors. Dafür werden wir Liberale als Initiatoren des erfolgreichen Bürgerbegehrens weiter kämpfen!

V.i.S.d.P.: Thomas Schalies

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de