Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 06. April 2010

Kröten und Frösche wandern

Wie in jedem Frühjahr wandern die Kröten und Frösche jetzt und in den kommenden Wochen wieder zu ihren angestammten Gewässern, um sich dort zu paaren und abzulaichen. Da einige Straßen traditionelle Wanderwege der Amphibien kreuzen, werden leider in jedem Jahr viele Tiere totgefahren oder verletzt. Autofahrerinnen und Autofahrer können zum Schutz der Frösche und Kröten beitragen, indem sie abends und nachts im Bereich von Amphibienwanderungen besonders aufmerksam und vorsichtig fahren. Mit wandernden Amphibien ist vor allem abends bei wärmeren Temperaturen über 5 Grad Celcius und Regen zu rechnen. Die Wanderungen der besonders gehäuft auftretenden Amphibienarten Erdkröte, Grasfrosch und Moorfrosch können bis Ende April andauern. Grundsätzlich sind auf allen Straßenabschnitten, die sich in Gewässernähe befinden, Amphibienwanderungen möglich. Gefahrenschwerpunkte sind zum Beispiel der Wesloer Weg, die Wesloer Landstraße und die Trasse der geplanten Umgehungsstraße Schlutup im Bereich des Deepenmoors, der Schmiederedder in Dummersdorf, die Berliner Allee am Hochschulstadtteil, die Vorrader Straße sowie Söllbrock und Seekamp.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de