Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 13. April 2010

Lärmbeirat: Zehnjähriges Jubiläum

Schallschutzfenster-Förderprogramm geht in die zweite Runde

Am 19. Februar 2010 wurde offiziell der Startschuss für das Schallschutzfenster-Förderprogramm der Hansestadt Lübeck gegeben. Seitdem werden besonders vom Straßenlärm betroffene Bürger  beim Einbau von Schallschutzfenstern an stark belasteten Fassaden mit bis zu 75 Prozent der Gesamtkosten finanziell unterstützt.

Am 1. April startete nun die zweite Stufe, die auch Belasteten an weniger stark befahrenen Straßen die Gelegenheit geben soll, von dem Programm zu profitieren. Nach der in diesem Rahmen neu veröffentlichten Förderliste besteht nun für die Anwohner von über 3.000 Gebäuden die Möglichkeit zur Förderung. Die Gebäude müssen an Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über drei Millionen Kfz pro Jahr liegen und einem Dauerpegel von über 65 dB(A) oder einem Nachtpegel von über 55 dB(A) ausgesetzt sein.

Zweite Förderstufe

Am 31. März gab der Bereich Umweltschutz anlässlich des Beginns der zweiten Förderstufe dem Beirat zur Lärmminderung in Lübeck einen Zwischenbericht über den bisherigen Verlauf des Programms und informierte über weitere aktuelle Themen. In dem im Jahr 2000 gegründeten Beirat haben sich diverse Interessengruppen zusammengeschlossen, um gemeinsam an einem konsensorientierten, integrierten und abgestimmten Konzept zur Lärmminderung in Lübeck zu arbeiten. Dank der regen und konstruktiv kritischen Beteiligung der Teilnehmer ermöglicht die Arbeit einen weit gefächerten Einblick in die Lärmproblematik der Hansestadt aus vielerlei Blickwinkeln. Umso erfreulicher war es, dass zum zehnjährigen Bestehen eine positive Rückmeldung gegeben werden konnte, da das Förderprogramm von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird.

Der Bereich Umweltschutz möchte die Gelegenheit nutzen und sich bei den Mitgliedern des Beirates ganz herzlich für die langjährige Zusammenarbeit bedanken. Weitere Informationen zum Schallschutzfenster-Förderprogramm oder der Arbeit des Lübecker Lärmbeirates sind beim Bereich Umweltschutz unter Telefon 0451/122-3946 zu erhalten, sowie im Internet unter www.umweltschutz.luebeck.de/fensterprogramm.html. Dort sind auch die aktuell gültige Liste der förderfähigen Gebäude, die Vergaberichtlinien und Antragsformulare abrufbar. Bitte beachten Sie, dass der Zeitraum für die Antragstellung bis zum 30. Juni 2010 befristet ist und die Fördergelder begrenzt sind. Interessierte Eigentümer oder Erbbauberechtigte sollten sich also rechtzeitig über eine Fördermöglichkeit informieren.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de