Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 25. Mai 2010

Photovoltaikanlage auf der Bauverwaltung

Solarzellen-Dach dient der Eigenversorgung des Gebäudes

Am vergangenen Montag nahm die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach der Lübecker Bauverwaltung den Betrieb auf. Die Anlage wurde vom Gebäudemanagement (GMHL) im Rahmen der energetischen Sanierung des Daches auf dem Gebäude der Bauverwaltung, am Mühlendamm 10-12, installiert.

Die bisherige Dachfläche aus Bitumenpappe hatte erhebliche Flickstellen und war dringend sanierungsbedürftig. Die Einheiten der Solarzellen sind in den neuen Dachbahnen des flach geneigten Dachs integriert und in die Ansicht des vorhandenen Dachs eingebunden.

Die Anlage mit einer Fläche von 170 Quadratmeter und einer Nennleistung von rund 7,5 kW, erbringt pro Jahr eine Leistung von knapp 6000 kWh. Ein Teil des erzeugten Stroms wird zur Eigenversorgung in das Netz der Bauverwaltung eingespeist. Der andere Teil wird in das öffentliche Netz eingespeist.

Nach Schätzungen des Gebäudemanagements reduziert die Hansestadt Lübeck durch den Einsatz der Photovoltaikanlagenlage die jährliche Kohlendioxidemission um bis zu fünf Tonnen und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Die zu erwartende Einsparungen durch die Photovoltaikanlage werden jährlich rund 2500 Euro für die nächsten 20 Jahre betragen. Erstmalig wurde in der Lübecker Innenstadt in Abstimmung mit der Denkmalpflege eine Photovoltaikanlage zur Solarstromerzeugung auf einem Kulturdenkmal errichtet, nachdem zuvor die Verträglichkeit für das Stadtbild in unmittelbarer Umgebung des Dombezirkes von verschiedenen Standpunkten der Lübecker Innenstadt überprüft wurde.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de