Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 18. August 2019

Ausgabe vom 04. August 1998

Weiter im Aufwind

Tag der offenen Tür beim Flughafen Blankensee

0360102.gif
Seit Aufnahme der Charterflüge 1995 nehmen die pauschalreisenden Fluggäste in Blankensee rasant zu; SZ-Grafik

Rechtzeitig zum Tag der offenen Tür, der am vergangenen Wochenende zahlreiche Gäste nach Blankensee lockte, wurden die umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten am Flughafen abgeschlossen. Mit einer Landebahnlänge von 1800 Metern, einem Instrumentenlandesystem, Radar und Hochleistungsanflugbefeuerung präsentiert sich heute der Flughafen Lübeck auf insgesamt 135 Hektar. Sogar Großraumjets wie eine Boing 757 können hier starten und landen.

Über ein Dutzend Firmen haben den Flughafen inzwischen als Geschäftsstandort entdeckt - von der Motoren-überholung, einer Lackiererei, luftfahrttechnischen Betrieben bis hin zu Reisebüros und Reiseveranstaltern.

Eine rasante Entwicklung ergab sich für den Flughafen in den letzten Jahren: Während 1995 nur 970 pauschalreisende Fluggäste von Blankensee aus starteten und landeten, waren es 1996 schon 2090 Fluggäste und 1997 bereits 17 330 Fluggäste. Bereits im ersten Halbjahr 1998 zählte der Flughafen mehr als 20 000 pauschalreisende Fluggäste, so daß sich schon jetzt ein weiterer Zuwachs abzeichnet.

"Lübeck entwickelt sich zu einer bedeutsamen wirtschaftlichen Drehscheibe", so Flughafen-Geschäftsführer Dr. Peter Steppe. "Gerade der Luftverkehr birgt noch eine Menge ausbaufähiger Potentiale in sich. Mit dem Bau der A 20 wird sich dieser Trend weiter verstärken, da sich die Erreichbarkeit des Flughafens wesentlich verbessert". Die großen Reiseveranstalter TUI, Neckermann und

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de