Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausgabe vom 08. Juni 2010

Startschuss für das Ulrich-Gabler-Haus

Vorwerker Diakonie wird Hauptmieter des neuen Gebäudes in der Lübecker Altstadt

Das an der Ecke Alfstraße/Schüsselbuden geplante Ulrich-Gabler-Haus wird nach einem Entwurf des Lübecker Architektenbüros Konermann Siegmund errichtet.

Dies hat die Ulrich-Gabler-Stiftung, die seit August 2009 Eigentümer des Grundstücks unterhalb der Marienkirche ist, in einem konkurrierenden Gutachterverfahren entschieden.

Sechs Entwürfe verschiedener Architektenbüros aus Lübeck, Hamburg und München wurden dabei von der Stiftung und dem städtischen Bauamt geprüft und verglichen.

„Die Entscheidung für den Entwurf von Herrn Siegmund fiel einstimmig“, so Gerhard Rüsse, Vorsitzender der Ulrich-Gabler-Stiftung. Mit dem Zuschlag an das Architektenbüro ist ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden.

Seitdem die Lübecker Altstadt 1942 bombardiert und teilweise zerstört wurde, liegt das Grundstück an der Ecke Alfstraße/ Schüsselbuden brach. Nun soll dort ein neues Gebäude entstehen, das bereits auf die Bedürfnisse seiner Mieter ausgerichtet ist. Neben der Polizei wird die Vorwerker Diakonie Hauptmieter sein. Die Lübecker Einrichtung will mit ihrer Verkaufsstätte für Produkte von Menschen mit Behinderungen, dem „Vorwerker Fenster“, sowie der dazugehörigen Töpferei und Weberei in das geplante Gebäude ziehen. Außerdem sollen dort Beratungsstellen der Vorwerker Diakonie einen neuen, zentralen Standort finden. „Eine weitere Idee ist, im Ulrich-Gabler-Haus ein Café und ein Hotel einzurichten, die beide von Menschen mit Behinderungen betrieben werden“, so Rüsse.

Der Neubau wird sich mit Giebeldächern und Backsteinoptik in die Landschaft der Lübecker Altstadthäuser einpassen. „Allerdings setzen wir einen Akzent durch die Verwendung von grauen Backsteinen und Glas“, so Architekt Ingo Siegmund.

„Insgesamt soll das Ulrich-Gabler-Haus der Startschuss für all das werden, was im Lübecker Gründerviertel noch gebaut werden soll.“

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de