Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 15. Juni 2010

Eröffnung des „Polnischen Sommers“

Festakt im Kolosseum leitet einen kulturellen Sommer ein

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. eröffnete vergangene Woche den „Polnischen Sommer“ im Kolosseum zu Lübeck feierlich.

Für das hochkarätige musikalische Programm sorgten Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-Big Band, der Sänger Szymon Choynacki, Bass, mit Klavierbegleiter Rafal Michalski sowie ein polnisches Klezmer Trio.

Bereits zum 6. Mal organisiert der Landeskulturverband den am Länderschwerpunkt des Schleswig-Holstein Musik Festivals orientierten KulturSommer. In diesem Jahr stehen rund 130 Veranstaltungen auf dem Programm, die zwischen Mai und Oktober in ganz Schleswig-Holstein und in Teilen Hamburgs stattfinden. Das Programm ist unter www.landeskulturverband-sh.de zu finden.

Hintergrund dieser Aktivitäten ist, dass in Lübeck traditionell besonders vielen Projekte gemeinsam mit Polen und/oder über Polen durchgeführt werden. Um die Übersicht zu erleichtern, gibt es einen eigenen Flyer für die Veranstaltungsreihe „Polnisches Sommer in Lübeck“.

Der Reigen der Veranstaltungen beginnt mit einer Ausstellung der Auschwitzer Künstlerin Halina Koziol im Foyer des Kolosseums zu Lübeck. Am 18. Juni um 19 Uhr eröffnet der Kunsthandel Hubertus Hoffschild seine Ausstellung von Michal Jankowski.

Besondere Bedeutung hat in diesem Sommer die Ausstellung „Von Danzig nach Lübeck. Günter Grass und Polen“ und das entsprechende Begleitprogramm. Die Ausstellung wird vom 7. Juli bis 31. Januar 2011 im Günter Grass-Haus gezeigt.

Viele Entdeckungen sind im Laufe des Sommers in ganz Lübeck zu machen. So gibt es neben einer Postkartenaktion, die die Overbeck-Gesellschaft gemeinsam mit dem Günter Grass-Haus gestaltet hat, unter anderem auch „Culture to go - 1 qm Polen“, eine Aktion von FSJ-Kulturlern, die mit kleinen spontanen Performances auf einem Podest an den unterschiedlichsten Orten der Stadt anzutreffen sind und rezitieren.

Neben diversen polnischen Filmklassikern, die im Kino Koki, dem Kommunalen Kino Lübeck, gezeigt werden, finden mehrere Lesungen im Rahmen des „Literatursommers“ in der Petri-Kirche statt. Freuen dürfen sich Interessierte zudem auf verschiedene Veranstaltungen zu Chopin. Eva Gesine Baur wird beispielsweise am 4. September im Audienzsaal des Rathauses, untermalt von eindrucksvoller Musik, aus ihrer neuen Biografie „Chopin oder die Sehnsucht“ lesen.     fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de