Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 22. Juni 2010

Pedale statt Pferdestärke

Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ gestartet • Abstellplätze für Räder

Die diesjährige landesweite Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ startete am vergangenen Donnerstag. Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD) eröffnete sie und weihte gleichzeitig 40 neue Fahrradstellplätze am Verwaltungszentrum Mühlentor (VZM) ein.

Die Stadtverwaltung war im Jahr 2009 das fahrradaktivste Unternehmen in Schleswig-Holstein und gewann somit einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Dieses Geld floss in die Installation der Stellplätze, die rund 3000 Euro kostete, mit ein.

„Es ist eine großartige Aktion“, lobte Schopenhauer „Mit dem Rad zur Arbeit“. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die im letzten Jahr an der Aktion teilnahmen und statt des Autos das Fahrrad nahmen, hätten sehr bald gemerkt, dass sie fitter wurden. „Dass es jetzt mehr Stellplätze für Fahrräder gibt, ist das richtige Signal“, so die Stadtpräsidentin.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Stadtverwaltung wieder an der Aktion. Waren es im vorigen Jahr 39 Mitarbeiter, die das Fahrrad dem Auto vorzogen, so soll das diesjährige Ergebnis möglichst verdoppelt  und die 100er-Marke angesteuert werden.

Torsten Flocken von der AOK Lübeck freut sich, dass die Aktion landesweit so gut aufgenommen wird. „Es sollten noch viel mehr Räder die Hansestadt prägen – viele Fahrräder machen eine Stadt sympathisch, wie an es in der Stadt Münster zu sehen ist“, erklärt Flocken. „Radfahren gewinnt mehr und mehr Aufmerksamkeit“, ergänzt Carsten Kramer vom ADFC Lübeck.

Sozialsenator Sven Schindler, selbst langjähriger und begeis-terter Radler, will auf sein Fahrrad nicht verzichten und begrüßt die Installation der neuen Fahrradbügel- und module.

Sollten diese nicht künftig für die Menge der Räder nicht ausreichen, hat Fahrradbeauftragter Hans-Walter Fechtel noch Ersatz „in petto“.

Noch bis zum 31. August sind alle Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein aufgerufen, an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad zu ihrer Arbeitsstätte zu fahren. Die Aktion gliedert sich in drei Ebenen: Einzel-, Team- und Unternehmensteilnahme. Informationen und Teilnahmeunterlagen gibt es unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/sh und in allen AOK-Geschäftsstellen.      msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de