Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 29. Juni 2010

Stadtplanung …... für wen?

Autorin: Gunhild Duske

Die Grünen

Wenn einzelne Bürgerinnen und Bürger von ihrem Recht Gebrauch machen, den öffentlichen Teil des Bauausschusses und den der Bürgerschaft zu besuchen, dann staunen sie, welche Massen von Papier dort angeschleppt werden. Und sie fragen sich, haben diejenigen, die da entscheiden, das wirklich alles gelesen? Wenn es sich aber um Bebauungspläne handelt, der ihr eigenes, ihnen gut bekanntes Wohnumfeld betrifft, dann staunen sie erst recht und fragen sich: - Warum wurden alle Einwendungen von betroffenen BürgerInnen nicht berücksichtigt? - Warum wird in ihrem Stadtteil (Ziegelstraße 7-13, TB III), der besonders wenig Grün- und Freiflächen hat, ein Grünzug vernichtet zugunsten weiterer Supermärkte, obwohl diese ausreichend vorhanden sind? - Warum werden in ihrem Wohnumfeld zusätzliche Verkehrs- und Lärmbelas-tungen geplant, obwohl diese bereits an oder über der Grenze des Erträglichen liegen? - Warum wird der Bürgerschaftsbeschluss zum energetisch optimierten Bauen im Sinne des Klimaschutzes und der Energieeinsparung von der Stadtplanung missachtet (St.-Jürgen-Str./Hoffmanns- koppel) und die Verantwortung dafür den Bauherren zugeschoben? Für wen wird hier geplant? Für die Bürgerinnen und Bürger und ihre Kinder? Für mehr Lebensqualität im Stadtteil? Für eine zukunftsfähige Stadt? Die beiden zur Abstimmung stehenden B-Pläne sprechen nicht dafür. Deshalb werden wir GRÜNE sie in dieser Fassung ablehnen.

V.i.S.d.P.: Gunhild Duske

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de