Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 13. Juli 2010

Ferienpass-Angebote in den Museen

Keine Langeweile • Zahlreiche Aktionen

Langeweile kommt in diesen Ferien bestimmt nicht auf: Der Lübecker Ferienpass, an dem sich die Lübecker Museen beteiligen, lockt in den Sommerwochen mit tollen Aktionen, wie Basteln, Kochen, Malen, Lesen und Ausflügen.

Hier das Angebot der Lübecker Museen: Bis zum 22. August weitet das Lübecker Buddenbrookhaus sein museumspädagogisches Angebot aus und bietet Kindern ab sechs Jahren eine bunte Kinderetage. Dort können Jungen und Mädchen in Begleitung ihrer Eltern an sieben Stationen nach Herzenslust malen, lesen, Geschichten erfinden, basteln, puzzeln und vieles mehr. Der Aktionsraum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Daneben gibt es zu festen Terminen Angebote mit Betreuung. Dazu gehören kindgerechte Exkursionen durch die Lübecker Altstadt, Lesenachmittage und Bastelstunden. Informationen zum Angebot unter Telefon 0451/122-4240. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk werden Schiffe gebaut, Handarbeiten selbst gemacht, gekocht und vieles mehr. Passend zu der „Alten Handarbeitschule“ wird eine „Schulspeisung“ für die hungrigen Schüler angeboten. Unter Telefon 0451/301152 kann man Näheres zum Angebot erfahren.

Wer gerne ein eigenes Buch binden oder Wachstafeln herstellen möchte oder Interessantes über das Burgkloster, Mönche und Kräuterkunde erfahren will, sollte das Ferienpass-Angebot im Kulturforum Burgkloster nicht verpassen. Der erste Termin startet am15. Juli, der letzte Termin findet am 18. August statt. Informationen unter Telefon 0451/122-4195.

Im Museum Behnhaus Drägerhaus steht alles ganz im Zeichen des Expressionismus. Im Rahmen der Sonderausstellung „Karl Schmidt-Rottluff. Ostseebilder“ haben die kleinen Maler die Möglichkeit, viel von dem großen Künstler zu lernen. Sie erleben die Ausstellung und holen sich dort Anregungen für eigene kleine Meisterwerke, die sie im Anschluss malen können. Bei Interesse können sich Jungen und Mädchen unter Telefon 0451/122-4148 melden.

Neugierige ab acht Jahren, die immer schon wissen wollten, wer so im Boden lebt, sollten das Museum für Natur und Umwelt besuchen. Dort können sie am Forscherprogramm begleitend zur Erlebnisausstellung „Unter unseren Füßen – Lebensraum Boden“ teilnehmen. Die kleinen Forscher erfahren Spannendes uns Wissenswertes über die hauchdünne Schicht, in der die gesamte Nahrungsproduktion wurzelt. Außerdem kann der richtige Umgang mit dem Mikroskop in einem Schnupperkurs erlernt werden. Als besonderes Highlight wird eine zweitägige Exkursion an den Ostseestrand angeboten. Im Mittelpunkt des Ausflugs stehen versteinerte Meerestiere. Die Ausflüge finden am 3. und 4. August von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt. Die Anmeldung ist während der Öffnungszeiten im Museum für Natur und Umwelt unter Telefon 0451/122-2296 möglich. Weitere Infos gibt es unter ferienpass-luebeck.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de