Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 13. Juli 2010

Neue Konzepte für Lübecker Altstadt

Autor: Ulrich Pluschkell

SPD

Die Lübecker Altstadt muss sich mit ihrem breiten Angebot von Wohnen und Leben, Handel und Gewerbe sowie Denkmal und Kultur im Wettbewerb mit anderen Stadtteilen und Orten in der Region behaupten. Neue Angebote auf der grünen Wiese (IKEA, Citti, Genin) erfordern neue Konzepte für die Altstadt. Unsere Ziele:

1.) Die Lebens- und Aufenthaltsqualität von Anwohnern und Arbeitenden, Familien und Senioren sowie Touristen und Besuchern aus der Region muss weiter gesteigert werden.

2.) Die Erreichbarkeit der Altstadt soll erleichtert werden durch bessere Verbindungen für Fußgänger, Radfahrer und Busse sowie mehr Parkplätze für Pkw und Reisebusse.

3.) Die Fußgängerfreundlichkeit wird erhöht. Durch weitere Fußgängerzonen und -wege oder verkehrsberuhigte Zonen können attraktivere Einzelhandelsflächen – speziell auch für Kleingewerbe, Freizeit und Gastronomie – angeboten werden. Zunächst sollen die Dr.-Julius-Leber-Straße, die Glockengießerstraße und die Straße Bei Johannis untersucht werden. Entwicklungsschwerpunkte sollen folgende Achsen sein:

• Altstadt Nord: Burgfeld - Große Burgstraße - Koberg - Beckergrube - MuK - Stadtgrabenbrücke

• Altstadt West: Holstenstraße- Gründerviertel - Untertrave

• Altstadt Ost: Kanalstraße - St.-Annen-Straße - Krähenstraße - Wahmstraße

Die Lübecker Bürgerschaft hat hierfür auf Antrag der SPD konkrete Handlungsvorschläge von der Verwaltung angefordert. Im weiteren Verfahren ist eine rechtzeitige und breite Bürgerbeteiligung sicherzustellen.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de