Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 27. Juli 2010

Wer zahlt die Abfallgebühren?

Wie die Zeit vergeht: Gestern noch tobten Ihre Kinder noch durch Ihr Haus oder Ihre Wohnung und heute sind Sie alleine. Aber nicht nur an der jetzigen Ruhe, auch an den Mülltonnen merken Sie das. Inzwischen fällt auch nicht mehr so viel Abfall an und die Mülltonne wird nicht mehr voll. Sie bitten den Mitarbeiter im Kundenservice der Entsorgungsbetriebe Lübeck um einen kleineren Abfallbehälter. Sie erfahren aber, dass das schriftlich beantragt werden muss und sie als Mieter das nicht dürfen. Es ist tatsächlich so, dass lediglich der Vermieter berechtigt ist, Behälterveränderungen zu beantragen. Egal, ob Vergrößerung/Verkleinerung des Abfallvolumens, Neubestellung oder Abmeldung, Restabfall-, Bio- oder Papierbehälter. Vereinbarungen zwischen Vermieter und Mieter, dass der Mieter Abfallgebühren selbst direkt über die Stadtwerke Lübeck GmbH zahlen kann, sind nicht richtig. Nach den gesetzlichen Bestimmungen sind bei Wohnungen und zum Wohnen vermietete Häuser grundsätzlich die Grundstückseigentümer die Gebührenpflichtigen. Lediglich wenn angemietete Grundstücke oder Räumlichkeiten nicht zum Wohnen, sondern gewerblich genutzt werden, kann auch der Mieter selbst gebührenpflichtig sein. Sollte die Abfallgebührenfestsetzung über den Mieter laufen, so setzen Sie sich  mit uns in Verbindung. Mehr Infos gibt es unter der Service-Nummer 0451/4077100 zu den Servicezeiten montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.ebhl.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de