Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 27. Juli 2010

Keine Bebauung des Grünstrandes

Die Grünen

Auf der letzten Fraktionssitzung hat sich die GRÜNE Fraktion geschlossen gegen eine Bebauung des Grünstrandes in Travemünde ausgesprochen. Die Investorengruppe imetas und primus aus Hamburg hatte ein Konzept zu einem „SegelCampus Mövenstein“ vorgelegt, das neben dem Bau eines Yachtclub-Hotels und drei Wohnhotels einen Yachthafen mit 300 Liegeplätzen vorsieht. Wir haben das Konzept überprüft und lehnen es ab. Damit handeln wir im Einklang mit unserem Wahlprogramm und mit dem Bürgerschaftsbeschluss vom 26.06.2008, mit dem ein noch durch die CDU in die Wege geleitetes Interessenbekundungsverfahren zur Veräußerung und Bebauung des Grünstrandes oder von Teilen desselben abgebrochen wurde. Unsere Fraktion möchte den Grünstrand in seiner jetzigen Form erhalten, weil die offenen Freiflächen das Seebad Travemünde so attraktiv machen und die gegenwärtige Nutzung zur Naherholung zwischen künftigen Gebäuden auf diesem Grundstück nicht mehr stattfinden könnte. Dies ist uns besonders wichtig, da der Grünstrand stark von kinderreichen Familien – oft mit Migrationshintergrund – genutzt wird, die sich keine Urlaubsreisen leisten können. Eine Verdrängung dieses Personenkreises zu Gunsten finanziell besser gestellten Menschen würde die Familienfreundlichkeit des Standortes Travemünde schmälern. Darüber hinaus lehnen wir das Projekt auch aus umweltpolitischen Gründen ab: der abbröckelnde Sand des Brodtener Steilufers könnte durch eine Umlenkung der Strömung nicht mehr an den Kurstrand gespült werden - umfangreiche künstliche, und damit kostspielige, Sandaufschüttungen würden nötig.

V.i.S.d.P.: H.-J. Schubert, Autorin: Hilde Klöckner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de