Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 03. August 2010

Tammy – mehr als nur ein Traum

Urlaub auf dem Wasser jetzt in Lübeck möglich

9,60 mal 4,50 Meter groß, zwei Etagen hoch, 40 Quadratmeter groß und 25 PS stark - das ist Tammy, das Hausboot. Bootsbauer und Tischler bauten kürzlich nach den Vorstellungen von Doris und Wolfgang Seitz den Ferienspaß für jedermann zusammen, am 16. Juli wurde das Hausboot in die Trave gesetzt.

Von dem Außenbordmotor japanischer Bauart angetrieben, drehte Tammy ein paar Runden und legte dann am Steg der Hansa Marina vor einer Gruppe Feiergäste an. Andrea Gastager, Marketingchefin von Lübeck und Travemünde, taufte mit Tammy erstmals ein Boot.

Tammy ist im Grunde ein kleines Haus aus weißen Holzbohlen, mit einem kleinen Vordeck mit Fahrstand, eimergroßen Pollern und der Leiter, die auf das Sonnendeck führt. „Dieses Schiff mit Haus drauf hat etwas von einer Zeitmaschine“, scherzen Doris und Wolfgang Seitz. Das helle Hausboot führe zurück in die frühen Sechzigerjahre - einer Zeit, die noch heil und in der die Familien noch eins waren. Tammy - ein anderer Name als der der Fernsehserie aus den 1960er Jahren („Tammy, dem Mädchen vom Hausboot“), kam für Doris und Wolfgang Seitz nicht in Frage: „Ein schwimmendes Haus wie dieses konnte nur so heißen“.

Tammy wurde von Michael Peters vom Yachthandel Dübe auf Fehmarn hat mit seinem Team mitten in Lübeck gebaut: „Gegen all die Yachten, die wir heutzutage bauen, ist dieses Hausboot ein echtes Retro-Teil, das aber die Stimmung der Zeit trifft. Statt immer größer, immer luxuriöser, ist es schnuckelig klein und einfach im Gebrauch. Nichts für die offene See, aber für den Küstenbereich, für Fluss- und Kanaltouren genau das Richtige, ein Hausboot, das man an die idyllischsten Ufer steuert. Dann heißt es, Anker werfen und das Leben genießen.“

Die Idee vom Leben auf dem Wasser begeisterte Wolfgang Seitz schon seit seiner Kindheit. So richtig ging es dann los, als seine Frau und er vor elf Jahren in den Norden zogen und eine der ersten Taten ein Bootskauf war.

2007 entdeckten die beiden dann eine Marktlücke: „Es gab in Lübeck selbst keine kleinen Motorboote zu mieten.“ Mit dem eigenen BootCharter Lübeck sei dann der Traum vom Leben wieder hoch gekommen: „Wir suchten ein Hausboot, das vielen Ansprüchen gerecht werden sollte. Kein einfaches Unterfangen, wie sich herausstellte. Auch im Zeitalter des Internets nicht.“

Nun ist er möglich, der Urlaub auf dem Wasser, in einer Region, die sowohl geschichtlich als auch landschaftlich einiges zu bieten hat. Auf dem Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Lauenburg und Lübeck sowie auf dem Traveabschnitt zwischen Lübeck und Travemünde kann das Schiff bewegt werden.

Wolfgang Seitz selbst schätzt den Elbe-Lübeck-Kanal sehr: „Die Städte Lübeck, Mölln und Lauenburg sind kulturelle und optische Leckerbissen. Der Wasserweg ist beschaulich und führt dem Wasserwanderer die Baugeschichte der Verbindung zwischen Elbe und Ostsee vor Augen.“

Für mehr Infos und Buchungen: BootCharter Lübeck, An der Untertrave 23, 23552 Lübeck, Telefon 0451/969 33 34, Fax 0451/969 33 35, Mobil 0171/831 53 65, E-Mail info@bootcharter-luebeck.de, www.bootcharter-luebeck.de.             fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de