Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 17. August 2010

Ist der Weg sicher?

Ist Ihnen das auch schon mal passiert – Sie haben es eilig, wollen schnell noch den Abfall aus der Küche in die Mülltonne werfen. Es ist dunkel und Sie stolpern über den seit langer Zeit kaputten Untergrund an Ihrem Abfallbehälterstandplatz. Unsanft werden Sie an Ihre Pflichten als Grundstückseigentümer erinnert. In der Abfallwirtschaftssatzung (§ 15) der Hansestadt Lübeck ist genau geregelt, wie der Weg vom Standplatz zur Straße (Fahrbahnkante) und wieder zurück beschaffen sein soll. Der Weg sollte nicht länger als 15 Meter und ebenerdig (ohne Stufen/Absätze) sein. Der Untergrund muss befestigt und bei Dunkelheit beleuchtet sein. Wichtig ist es auch, im Herbst die Zuwegung von der Straße zum Abfallbehälterstandplatz von Laub und im Winter von Schnee und Glätte zu befreien Unsere Müllwerker müssen täglich mehr als 900 Behälter (pro Fahrzeug) leeren. Dabei müssen wir alle Unfallverhütungsvorschriften einhalten. Die genannten Hinweise sind die grundlegenden Regeln. Daneben gibt es noch Ausnahmen und weitere Vorschriften. Dazu zählen ein sicherer Abfallbehälterstandplatz und die dazugehörige Zuwegung. Schauen Sie doch einfach mal nach, ob Ihr Abfallbehälterstandplatz und die Zuwegung bis zur Straße die o. a. Kriterien erfüllen, damit nicht schlimmstenfalls die Leerung mal ausfällt! Mehr Beratung gibt es unter der Service-Nummer 0451/4077100 zu den Servicezeiten montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.ebhl.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de