Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 24. August 2010

Was sind „Teilergemeinschaften“?

Bewohnern, von z. B. Reihenhausanlagen, ist der Begriff „Teilergemeinschaft“ bekannt. Sie teilen sich einen Restabfallcon-tainer. Das ist praktisch, solange sich alle Beteiligten einig sind und sich an die abgesprochenen Geflogenheiten halten. Ärgerlich wurde es, wenn ein „Teiler“ aus der Gemeinschaft ausgetreten ist. Dann änderte sich auch die Abfallgebührenfestsetzung. Die verbliebenen „Teiler“ mussten mehr zahlen. Bei einer Änderung der Behältergröße mussten alle Beteiligten unterschreiben. Die Vorschriften zu Teilergemeinschaften haben sich jetzt geändert. Sie müssen nun innerhalb der Teilergemeinschaft einen Bevollmächtigten bestimmen. Der Bevollmächtigte ist der Ansprechpartner für die Entsorgungsbetriebe Lübeck. Dann können z. B. Behälterveränderungen (Volumenreduzierungen bzw. –vergrößerungen) von dem Bevollmächtigtem alleine bei den EBL geregelt werden. Der Bevollmächtigte der Teilergemeinschaft erhält den Abfallgebührenbescheid. Die anteilige Gebührenfestsetzung für jeden Teiler ist nicht mehr vorgesehen. Wenn Sie auch in einer Teilergemeinschaft sind, benennen Sie bitte einen Bevollmächtigten aus Ihrer Teilergemeinschaft. Leiten Sie die Information an die Entsorgungsbetriebe Lübeck/Gebührenstelle schriftlich weiter. Mehr Beratung gibt es unter der Service-Nummer 0451/4077100 zu den Servicezeiten montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie per Email: entsorgungsbetriebe@ebhl.de und im Internet unter www.ebhl.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de