Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 24. August 2010

FDP offen für Google Street View

Autor: Thomas Rathcke

FDP

Wie bereits Tage zuvor durch die Jungen Liberalen (Julis) berichtet, befürwortet auch die Lübecker FDP Fraktion grundsätzlich die Entwicklung zum Street View Projekt in Lübeck. Gerade für eine Stadt, in welcher die Menschen vom Tourismus leben und an deren Entwicklung Hunderte von Arbeitsplätzen hängen, bietet sich hier eine Chance, Lübeck als interessante und weltoffene Stadt zu präsentieren. Bereits heute nutzen immer mehr Menschen das Internet, um Informationen über Urlaubsorte, Dienstleistungen und Sehenswürdigkeiten zu erfahren. Urlaubsaufenthalte und Reservierungen werden heute bereits zu einem beachtlichen Teil über das „world wide web“ gebucht. Die Suchmaschine von Google ist der größte Anbieter in diesem Bereich. Und welcher User hat diesen Service nicht auch schon selbst genutzt? Übrigens kostenlos! Hierbei werden auch Daten gesammelt. Gleiches gilt beim Telefonieren mit dem Mobiltelefon. Hier lassen sich die jeweiligen Standorte und damit das entsprechende Verhalten zum Aufenthaltsort genauso dokumentieren. Unbewusst hinterlassen wir überall „Fingerabdrücke“: beim Bezahlen mit EC Karten oder durch die Auflistung von Einzelgesprächsnachweisen auf der Telefonrechnung. Sicherlich gibt es Punkte beim Geodaten Dienst „Street View“ von Google, welche im Detail hinterfragt werden müssen, so z. B. die Einspruchsfristen. Diese und andere Aspekte werden auf Bundesebene zurzeit intensiv diskutiert. Insgesamt aber bewertet auch die Lübecker FDP die Vorteile aus Googles Street View hier insgesamt höher als die Nachteile!

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de