Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 31. August 2010

Aus Krisen werden Chancen

Fortbildung: Umgang und Folgen von Gewalt

Die psychosoziale Frauenberatungsstelle  biff  e.V. bietet am 2. September von 10 bis 17 Uhr eine Fortbildung für Fachleute aus psychotherapeutischen und (sozial-)pädagogischen Tätigkeitsfeldern und für weitere interessierte Personen an. Der Seminartag bietet eine Auseinandersetzung mit Prinzipien frauenspezifischer und geschlechtersensibler Beratung und Begleitung in der Krisenintervention und Arbeit mit Traumatisierung nach Gewalterfahrungen. Ausgehend von den Praxiserfahrungen der Teilnehmenden werden die Begriffe differenziert und Interventionsmethodiken besprochen.

Ziele der Veranstaltung sind: Konkretisierung der Möglichkeiten im Umgang mit Folgen von Gewalt und Traumatisierung in der Beratungsarbeit, Stärkung der Ressourcenorientierung in den Interventionen sowie die Erweiterung des methodischen Handlungsrepertoires der BeraterInnen.

Inhalte: Auswirkungen und Dynamik von erfahrener Gewalt, Klärung des Ausmaßes der traumatischen Belastung, methodischer Umgang mit Krisen und Folgen von Trauma, ressourcenorientierte Interventionsmethodik, individueller Praxisbezug anhand von Arbeit mit Fallbeispielen. Referentin ist Dr. Agnes Büchele, Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin (DGSv), Lehrbeauftragte der Universitäten Wien, Krems und der Fachhochschule Köln, Leiterin des Zentrums für angewandte Psychologie, Frauen- und Geschlechterforschung Köln.  Die Teilnahme an der Fortbildung wird mit Fortbildungspunkten der Psychotherapeutenkammer anerkannt.

Informationen und Anmeldung bei: biff  Lübeck e.V., Telefon 0451/70 60 202, Fax: 0451/70 60 203, Mail: info@biff-luebeck.de, im Internet: www.biff-luebeck.de.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de