Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 31. August 2010

Immer noch Leerstand bei Wohnungen

Autor: Wilfried Link

Die Linke

Jeder Lübecker sollte ein Dach über dem Kopf haben. Trocken und warm, groß genug, wenn möglich hell und renoviert – so sieht die Grundvorstellung einer Wohnung aus. Leider ist das nicht für jeden Lübecker die aktuelle Situation, denn Hartz IV-Empfängern, alleinstehenden Personen mit minimaler Rente und jungen Erwachsen fehlt häufig das Geld, um sich eine Wohnung nach eigenen Vorstellungen auszusuchen und dann auch zu bewohnen. Andererseits sehen sie überall in Lübeck Leerstände bei Wohnungen. So zum Beispiel in der Märkischen Straße 14-20, in der seit Jahren Wohnraum verrottet. Auf der anderen Seite stehen Nobelwohnungen, von denen niemand sagen kann, ob sie jemals bezogen werden. Dies ist für die Fraktion DIE LINKE. in der Lübecker Bürgerschaft aber nicht akzeptabel und verständlich schon gar nicht – stehen doch noch viele weitere Wohnungen in der Hansestadt leer und warten förmlich nur auf Sanierung und Renovierung. Man könnte mit wenigen Mitteln diesen Leerstand beheben und daraus schöne Sozialwohnungen machen – woran hapert die Umsetzung? Etwa daran, dass an allen möglichen Orten neue Supermärkte, Einkaufszentren und Büroflächen geplant und errichtet werden? Wir appellieren an die Stadtverwaltung und die Bürgerschaft – setzen sie Konzepte um, warten sie nicht ewig auf Förderungen und Genossenschaften – Wohnraum wird JETZT benötigt, lieber gestern als heute und ist nach wie vor ein Thema, mit dem sich einige Ausschüsse, die Fraktionen und nicht zuletzt die Bürgerschaft selbst in naher Zukunft beschäftigen sollte.

V.i.S.d.P.: Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de