Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. September 2010

SPD nicht Investorenfeindlich

Autorin: Susanne Katzberg

SPD

Die SPD hat sich die Entscheidung im Bauausschuss nicht leicht gemacht. Unter Einbeziehung des Wirtschaftssenators, des Bausenators und der wirtschafts-, tourismus- und baupolitischen Sprecher der Fraktion wurden zahlreiche Gespräche geführt. Als Ergebnis sind wir zu der Entscheidung gekommen, den Bau einer Markthalle auf der Tornadowiese zwischen Yachtclub und Backkiste zu verwerfen. Gründe waren: 1. Der Standort widerspricht dem Masterplan „Inneres Kurgebiet“, der einen Landschaftspark mit ausreichenden Freiflächen für die Durchführung der Travemünder Woche vorsieht. Die SPD will deshalb kein zusätzliches Gebäude an der Travepromenade zwi-schen Yachtclub und Backkiste. 2. Die geplante Halle wird mit ihrer Größe (Höhe und Grundfläche) und umfangreichen Außenflächen mit Intensivnutzung den städ-tebaulichen Anforderungen nicht gerecht. 3. Die Markthalle sollte auch größere Einzelhandelsflächen enthalten, die wir hauptsächlich auf Vorderreihe und Kurgartenstraße beschränkt wissen wollen. Die SPD ist nicht investorenfeindlich und weiterhin offen für den Bau zusätzlicher gast-ronomischer Angebote in Tra-vemünde. Mögliche Standorte sind zum Beispiel der Fischereihafen und die östliche Travepromenade (incl. Aqua Top-Gelände). Travemünde hat für die SPD besondere Priorität. Wir werden deshalb zum Haushalt 2011 und 2012 Finanzmittel für die ersten Maßnahmen zur Realisierung des Masterplans „Inneres Kurgebiet“, insbesondere für den Bau der Parkhäuser Godewind und Lotsenberg beantragen.

V.i.S.d.P.: Peter Reinhardt

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de