Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 18. Dezember 2017

Ausgabe vom 28. September 2010

Kleingärten in Lübeck

Autor: Uwe Sanders

FDP

Kleingärten spielen in Lübeck eine größere Rolle, als von nicht betroffenen Bürgern gemeinhin bemerkt wird. Einige Zahlen verdeutlichen das höchst eindrucksvoll: Die 26 Vereine des Kreisverbandes umfassen etwa 60 Kleingartenanlagen mit rund 9.380 Parzellen und etwa 9.750 Mitglieder, wobei diese Mitglieder mit den Familien die Gärten nutzen. Gehen wir hierbei von drei Personen pro Anlage aus, dann haben wir es mit ungefähr 30.000 Lübeckern, das sind 15 Prozent der Bevölkerung, zu tun, die Kleingärten in Lübeck nutzen. Kleingärtner in Lübeck buddeln sich nicht nur ständig durch ihre Gärten. Sie erbringen neben der – übrigens durch Gesetze geregelten Nutzung ihrer Gärten - auch freiwillig soziale Leistungen, die von der Allgemeinheit kaum wahrgenommen werden. Als zwei Beispiele nenne ich hier, die Kleingartenanlage Tilgenkrug des KGV Burgtor, die dem Waldkindergarten der Deutschen Waldjugend Heimat und einen räumlichen Rahmen bietet, sowie dem KGV Mühlentor, der alljährlich , ausgehend von der Anlage Dorfstraße für die Kinder in St.Jürgen einen Laternenumzug mit Musik organisieren. Soziale Vernetzung ist in diesem Zusammenhang das prägende Stichwort. So, wie vereinsinterne Veranstaltungen für die Mitglieder lebensgestaltende Elemente sind, können vereinsübergreifende Aktivitäten das soziale Bild dieser Stadt mit prägen. Die Stadt Lübeck hat gegenüber der Vorgabe des Landes SH, das den Kleingartenausschuss des Landtages aufgelöst hat, die Bedeutung der Kleingärten durch die freiwillige Beibehaltung des Ausschusses der Bürgerschaft Rechnung getragen.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de